„Alle Betriebe sehr zufrieden“

IHK: Die Wirtschaft  im Landkreis floriert

+
Wachstum allerorten beobachten Constantin von Kuczkowski (l.) und Ludolf Roshop.

Landkreis Diepholz - Die Wirtschaft floriert. So lässt sich der Erfahrungsaustausch von Unternehmen bei der IHK (Industrie- und Handelskammer) zusammenfassen. „Alle Betriebe waren mit dem vergangenen Jahr sehr zufrieden“, so formulierte es Constantin von Kuczkowski, Leiter der IHK-Geschäftsstelle in Syke. Ludolf Roshop, Vorsitzender des IHK-Wirtschaftsausschusses, bestätigte das während einer Pressekonferenz im Syker Kreishaus.

Die gute Wirtschaftslage in so gut wie allen Branchen habe Investitionen ausgelöst. Aber: „Die Betriebe haben teilweise in neue Maschinen und Rationalisierungen investiert, weil sie keine Fachkräfte finden.“ Die Strategie vieler Unternehmen sei laut von Kuczkowski: „Wachsen, wachsen, wachsen.“ Auch Auszubildende zu finden, sei für viele nicht einfach. Deshalb würden sie am „Adelante“-Ausbildungskonzept mit jungen spanischen Menschen teilnehmen.

Zuversichtlich würden die Unternehmen auf 2019 blicken. Aber: „Es gibt große Unsicherheiten, wie es weiter geht mit dem Brexit.“ Ein Lebensmittel-Unternehmen, das nach England exportiert, „will seine Aufträge so schnell wie möglich abarbeiten“. Ein anderes Unternehmen, das Lärmschutzwände herstellt, wolle wiederum Aufträge aus England so weit wie möglich nach hinten schieben. Auch die Abfallentsorgung sei unmittelbar vom Brexit betroffen, weil Müll aus England in den Landkreis geliefert werde.

Mineralöl- und Treibstoffhändler würden vorsichtiger auf das Jahr blicken. Der Diesel-Skandal und die Diskussionen um Feinstaubbelastungen dämpfen ihren Optimismus, so von Kuczkowski und Roshop. Der Bankenbereich sei weiter durch niedrige Zinssätze geprägt - was aber zu einem lebhaften Kreditgeschäft geführt habe.

Ludolf Roshop entlarvte einen Hemmschuh: die überbordende Dokumentationspflicht. Genau die koste mittelständische Unternehmen mit bis zu 30 Mitarbeitern enorm viel Kraft: „Die Zeit, die wir mit dieser Dokumentationspflicht verbringen müssen, würden wir viel lieber unseren Kunden widmen!“ Und wie wirkt der Online-Handel sich aus? Von Kuczkowski: „Wir sind einfach besser, weil wir mehr Service anbieten.“ Deshalb könnten sich die Einzelhändler gut behaupten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Streetfood-Feeling für zu Hause

Streetfood-Feeling für zu Hause

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Leeste Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Leeste Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare