Beim Spielfest in Barrien waren Mensch und Tier gefragt

Hunde besser als die Frauchen

Von den tierischen Teilnehmern wurde beim Hundesspielfest einiges verlangt. - Foto: Jantje Ehlers

Barrien - Der Hundeplatz in Barrien hinter dem Feuerwehrgerätehaus war am Sonnabend Schauplatz eines Turniers, bei dem sich Hund und Frauchen gemeinsam bewähren mussten, um den „Der hört ja gut“-Pokal zu gewinnen. Zumindest für die Hunde bot dieses Turnier viele Gelegenheiten, sich mit Artgenossen auszutauschen, mit ihnen zusammen zu toben, zu spielen und zu baden.

Dass sie zwischendurch auch noch Slalom laufen, über eine Wand, eine Brücke und über einen Hügel klettern sowie durch Reifen springen mussten, bekam für sie dadurch einen besonderen Reiz, dass ihre Frauchen sich auf diesem Parcours ebenfalls abmühen mussten. Zwischendurch erinnerten sie sich dann auch noch daran, was sie zuvor gemeinsam mit ihr geübt hatten und was „Platz!“, „Sitz!“ oder „Bleib!“ bedeutete.

Aber was nützte dem Hund die stärkste Vorstellung, wenn Frauchen von acht Bällen vier neben den Fangkorb warf, Hunderassen nicht genau benennen konnte oder auf wichtige Hundefragen die richtige Antwort schuldig blieben?

Na ja, die Hunde nahmen es sportlich. Immerhin hatten sie einen aufregenden, aktiven Nachmittag unter ihresgleichen erlebt, weil sie ihre Aufgaben hervorragend gelöst hatten und dafür mit vielen Streicheleinheiten belohnt wurden, freuten sie sich über appetitliche Leckerli als Ersatz dafür, dass sie am „Napf der Schande“ auf Befehl von Frauchen die dort verlockend duftende Wurst nicht gefressen hatten. Auch dieser Test gehörte zu den Aufgaben, die von den 17  Hunden gelöst werden mussten.

Drei Pokale wurden schließlich vom Hundeplatzbesitzer Christian Eilers ausgegeben: Den Größten erhielten Sabine Waldner und ihr „Marley“. Sie hatten diesen Team-Wettbewerb vor Sally Ann Stelzenmüller mit „Leyla“ sowie Neele Schanzmann mit „Amy“ gewonnen.

Christian Eilers bedankte sich bei seinem Helferteam und erinnerte an die weiteren Hundetreffen auf dem Platz an der alten B 6: Montags treffen sich dort um 18  Uhr kleine Hunde bis zu 40 Zentimetern Schulterhöhe, die größeren Tiere sind mittwochs ab 18 Uhr dran, und gemeinsam können sie dort sonnabends ab 16 Uhr toben. Die Welpengruppe trifft sich sonnabends bereits um 15 Uhr, und dienstags beginnt um 19 Uhr das Agility-Training.

Außerdem eröffnet Christian Eilers am 1. September am „Handelshof“ im VBD-Verbraucherdienst-Center eine Hundetagesstätte, die von der Hundetrainerin Sabrina Baumann geleitet wird. 

bt

Lesen Sie auch

Verspielt, beleidigt, furchtlos

Geliebt und geschmäht: Die Deutschen und ihr Dackel

Tiere streicheln baut Stress ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

SY-Debatte: Kreistagsfraktionen wollen mit dem Thema abschließen

SY-Debatte: Kreistagsfraktionen wollen mit dem Thema abschließen

SEK-Einsatz an der Marktplatzstraße in Bruchhausen-Vilsen

SEK-Einsatz an der Marktplatzstraße in Bruchhausen-Vilsen

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

Kommentare