Auf dem Gelände des Kreismuseums

Historischer Jahrmarkt am Sonntag: Die Faszination des Damals

+
Katharina Witerzens lädt zu einer schaurig-schönen Jahrmarktpoesie ins Kreismuseum.

Syke - Das Gelände des Kreismuseums verwandelt sich am kommenden Sonntag in einen „dörflichen Festplatz von einst“: Von 10 bis 18 Uhr öffnet das Museum seine Türen zum Museumsfest mit historischem Jahrmarkt für Groß und Klein.

Auf dem Museumshof steht wieder das Kinderkarussell der Geschwister Carstens aus Barrien aus den 1920er-Jahren. Dort dürfen die Kleinen einige Runden kostenfrei drehen.

Auch an den vier Ständen der Museumspädagoginnen wird der dörfliche Jahrmarkt lebendig. Die kleinen Besucher dürfen sich beim Nüsseziehen versuchen, beim Räuber werfen, am Nagelbalken und beim Entenangeln.

Eine der Hauptattraktionen könnte in diesem Jahr Katharina Witerzens mit „Katharinas Schaubude“ werden. Mit ihrer schaurig-schönen Jahrmarktspoesie spielt sich die Solokünstlerin in die Herzen des Publikums. „Unterhaltsam, grotesk und völlig frei von Schenkelklopfern“ ist laut Ankündigung das Programm, das unter der Regie des früheren Roncalli-Clowns Pello entstand.

Straßentheater, Puppenbühne und der größte Fotograf der Welt

Katharina Witerzens hat mehr als zehn Jahre mit international agierenden Straßentheatergruppen zusammengearbeitet und widmet sich nun ausschließlich ihren eigenen Produktionen. Rund um einen alten Schaubuden-Wagen bittet sie das hochverehrte Publikum zu einer Show der besonderen Art und nimmt die Anwesenden mit auf eine nostalgische Zeitreise. Und wer mag, darf gerne mitmachen. Ihre Auftritte sind für 12.30 und 14.30 Uhr geplant.

Mit der Lahberger Puppenbühne konnte ein traditionsreiches Familienunternehmen gewonnen werden, bei dem die Zuschauer mehr als nur einen Puppendialog erleben. Jede Show wird dem Publikum angepasst und es werden Pointen für Kinder und Erwachsene eingebaut.

Der größte Fotograf der Welt „Cornelius von Schnappschuss“, wird das Publikum mit einem ungewöhnlichen Walk-Act auf Stelzen unterhalten. Mit seiner nostalgischen Kamera ist er als Fotograf auf langen Beinen auf dem Museumsgelände unterwegs. Mit Situationskomik und Wortwitz wird das Ungetüm der Kamera in Gang gesetzt, doch statt eines Fotos erhalten die Besucher eine Comedy-Zeichnung als Erinnerung zum Mitnehmen. Auch wird es am Nachmittag mit ihm noch eine Zauberschau geben.

Brote und Stuten aus dem Steinbackofen

Neben diesen besonderen Programmpunkten bietet das Kreismuseum zum Museumsfest viele weitere lieb gewonnene Anlaufstellen: die alten Drucker im Ackerbürgerhaus zum Beispiel, oder auch die Grütz- und Schrotmühlen im Wührdener Speicher.

Es gibt Brote und Stuten aus dem Steinbackofen und Buden mit allerlei Köstlichkeiten. Auf der Museumsdiele warten Kaffee, Kuchen und kalte Getränke, an den Ständen sind Softeis, Schmalzgebäck und Zuckerbrezeln erhältlich. - fj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt

Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt

Das bringt das Autojahr 2019

Das bringt das Autojahr 2019

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums im Verdener Dom

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums im Verdener Dom

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Aufmucken-Konzert setzt sich selbst hohe Maßstäbe

Aufmucken-Konzert setzt sich selbst hohe Maßstäbe

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Kommentare