Historischer Gewölbekeller unter dem Vorwerk wird Veranstaltungsraum

Ein kleiner Hauch von Mittelalter

+
Eine geradezu sakrale Atmosphäre verströmt der alte Gewölbekeller unter dem Vorwerk. Kuratorin Nicole Giese kann ihn demnächst als Veranstaltungsraum nutzen.

Syke - Von Michael Walter. Syke hat einen neuen Veranstaltungsraum. Und einen besonderen noch dazu: Der historische Gewölbekeller unter dem Vorwerk dient ab nächstem Monat als Forum für Seminare und bald wohl auch für mehr.

Einen solchen Raum würde man in Syke nicht vermuten. Ein bisschen fühlt man sich darin wie in der Krypta einer mittelalterlichen Kirche mit seinen Kreuzgewölben und den alten Steinplatten auf dem Boden. Und genau so hallt es auch.

„Das Vorwerk ist 1730 gebaut worden, und so alt ist auch der Keller“, erklärt Kuratorin Nicole Giese. Sie selbst ist zwar erst seit 2009 in Syke, weiß aber: „Schon als 2003 die Sanierungsarbeiten im Vorwerk begonnen haben, war daran gedacht, den Keller als Raum für Veranstaltungen zu nutzen. Das war bisher allerdings nicht möglich.“

Hauptgrund dafür: Der einzige Zugang führte über eine uralte Holztreppe mit sehr ungleichmäßigen und stark ausgetretenen Stufen. Einen Notausgang gab es nicht. „Erst in diesem Jahr hat die Sparkassenstiftung noch einmal viel Geld in die Hand genommen und am anderen Ende des Kellers eine neue Treppe gebaut“, sagt Giese. „Das war gar nicht so einfach. Die Arbeiter mussten dazu eine dicke Mauer aus Naturstein durchbrechen.“

Der Kinderkunstclub nutzt den Gewölbekeller bereits. Im gut 50m² großen Hauptraum wird einmal im Monat gemalt und gestaltet, und in einem der Nebenräume hat er sein Materiallager untergebracht.

Und wer in der abgelaufenen Saison das Theaterstück „Nipple-Jesus“ im Vorwerk gesehen hat, kennt den Gewölbekeller auch schon: Für eine kurze Szene wanderten Schauspieler und Publikum dort durch.

Zu den ersten beiden „richtigen“ öffentlichen Veranstaltungen ist jetzt jeweils die Volkshochschule zu Gast: Am 26. September geht es um die Geschichte und Herstellung von Single Malt Whiskys. Und für den 12. Oktober lädt Kunsthistoriker Klaus Kirmis zu einer Bilder-Weinreise durch Campagna, Apulien und Sizilien ein. Thematisch durchaus passend. Zwar kann es das Gewölbe unterm Vorwerk nicht annähernd mit dem Bremer Ratskeller aufnehmen. Aber immerhin war es auch schon mal ein Weinkeller, als das Vorwerk noch die Dienstwohnung des Oberkreisdirektors war.

Konkrete Termine gibt es darüber hinaus bislang noch nicht. „Wir müssen jetzt einfach mal ausprobieren, wie das funktioniert“, sagt Nicole Giese und meint damit nicht zuletzt die Akustik im Gewölbe. „Für manche Sachen könnte der starke Hall durchaus ein Problem sein.“

Interesse gezeigt hat auf jeden Fall bereits das Syker Standesamt, das sich den Gewölbekeller gut als Ort für Trauungen vorstellen könnte.

Ein kleines Problem bleibt allerdings auch weiterhin: „Der Zugang ist nicht barrierefrei“, sagt Nicole Giese. Das ändert aber nichts an ihrer Überzeugung: „Schön, dass wir diesen Raum jetzt haben. Er hat eine ganz andere Atmosphäre.“

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare