Warnungen kursieren in Facebook-Gruppen

Hinweise auf Giftköder – Polizei findet nichts

Zeigt ein Hund Anzeichen einer Vergiftung, sollten Besitzer sofort den Tierarzt aufsuchen. Jede Minute zählt. Am besten bringt man auch den Giftköder mit.

Syke / Twistringen - Vor Giftködern wurden Hundebesitzer am Mittwochabend in der Facebook-Gruppe „Weyhe – Suche & Biete“ gewarnt. Der entsprechende Post wurde auch in der Gruppe „Syke – lebendige Stadt im Grünen“ geteilt.

Die Köder seien bei der Biogasanlage an der L 340 sowie auf dem kleinen Weg zwischen der Ganztagsschule und der Straße Am Ristedter Weg in Höhe der Bahnhofsunterführung gefunden worden, hieß es. Die Polizei sei verständigt.

Auf Nachfrage der Kreiszeitung erklärte der Syker Polizeikommissar Olaf Raiff gestern Nachmittag, dass er selbst am Mittwochabend um 18.18 Uhr, also bereits im Dunkeln, gemeinsam mit einem Kollegen sowie einer „Hinweisgeberin“ und deren Mutter die beiden Orte abgesucht hat. Der Hinweis habe gelautet, dass ein der Polizei unbekanntes Mitglied eines Hundevereins Mettbällchen mit Rasierklingen und Gift entdeckt hätte. Man habe allerdings nichts gefunden. Dennoch kursierte die Meldung, dass in Syke Giftköder liegen würden, aber es während der Suche nach diesen zu dunkel gewesen sei, auf Facebook. Polizeikommissar Raiff erklärte am Freitag schließlich, dass es keine weiteren Hinweise auf Giftköder gegeben hätte.

Zudem tauchten in den Gruppen „Wir kommen aus Twistringen“ und „Unsere schöne Stadt Bassum“ Meldungen auf, dass am Twistringer Bahnhof ein Köder mit einer hohen Dosis an Rattengift gefunden worden sei. Der Twistringer Polizeioberkommissar Reinhard Imken erklärte dazu, dass der Polizei aktuell ein solcher Fall nicht bekannt sei. Im vergangenen Jahr hätte es zwar Vorfälle mit Giftködern gegeben, aber nicht in diesem Jahr. tk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

Kommentare