Ein Held mit großer Stimme

Musikverein JFK präsentiert Ola Onabule und Band

+
Ola Onabule verzückte mit facettenreicher Stimme.

Syke - Von Angelika Kratz. „Ausverkauft“ stand bereits unten am Eingang zum Saal der Kreissparkasse Syke. Nichts ging mehr für Spätentschlossene. Auch an der Abendkasse gab es keine Karten mehr zu ergattern.

Kein geringerer als Ola Onabule, einer der besten Vokalisten der gegenwärtigen Jazzszene, sorgte für ein voll besetztes Haus und zufriedene Gesichter der Gastgeber des Musikvereins JFK.

Wieder einmal war es den Veranstaltern gelungen, eine musikalische Größe, die zwischen Mexiko, Kanada, Lettland und England tourt, mit der MDR Big Band in Köln auftritt und riesige Jazz-Events gestaltet, in die kleine Hachestadt Syke zu locken.

„Normalerweise fangen wir pünktlich an, aber hinsichtlich der Sperrung der B6 haben wir der Band entsprechend Bescheid gegeben, etwas später auf die Bühne zu kommen“, erklärte Rainer Köster von JFK die zeitliche Verschiebung. 

Den Gästen wollte der Veranstalter wohl alle Eventualitäten aus dem Weg räumen und bloß keine Störung hinsichtlich laufend neuer Zuschauer bieten. Köster nutzte die Zeit, Onabule vorzustellen und Geschmack auf die kommenden gut zwei Stunden zu machen.

Höchster Musikgenuss

„Wenn eine Schublade nicht passt, muß man viele andere aufmachen“, hielt er genau die richtige Anleitung für eine kaum beschreibbare Stimme eines Ola Onabule parat. Seine Band aus Pianist, Schlagzeuger, Percussionist, Gitarrist und Kontrabassist besetzte zunächst alleine die Bühne und ließ bereits erahnen, was da kommen wird. 

Das war höchster Musikgenuss für alle Jazz- und Soulfans, und als Onabule, der „nigerianische Brite“, seine Stimme erklingen ließ, fühlte sich die Fangemeinde wie im Himmel. Seine facettenreiche Stimme zu beschreiben, wurde im Laufe des Konzertes immer schwieriger. Von ganz unten bis ganz oben, mal bis zum Operncharakter, dann als Gitarrenimitation zeigte sich eine unglaubliche Bandbreite und damit verbundene Gefühlswelt zwischen sanft, sehnsüchtig, stark und wieder so herrlich herzerweichend. 

Die Worte der Texte blieben sicherlich auch wegen der Technik eines Life-Auftritts hintenan, was aber durch Gestik und die Sprache der Musik aufgehoben wurde. Zwischen den einzelnen Titeln erwies sich Onabule, der in London geboren wurde, später in Nigeria seine Jugend verbrachte, schließlich in England erst Jura, dann Kunst studierte, als bester Geschichtenerzähler.

Humorvolle Berichte

Seine humorvollen Berichte von den beiden Töchtern und dem Sohn hinsichtlich der Befragung des Vaters zum Thema „Helden“ gab weitere Herzenspunkte. Natürlich war bei seinen Mädels der Papa der Held, aber beim Sohn war es eben „Spiderman“. 

Auch das Bekenntnis, sich im familiären Trubel mal auf das stille Örtchen zum Liederschreiben zurückzuziehen, ergab Lacher und spontanen Applaus. Onabule hielt seinen Musikern die Plattform stets zur eigenen Präsentation frei. Dann duckte er sich mit seiner Schirmmütze ganz tief, um den Blick bis hinten zum Schlagzeuger zu ermöglichen.

„Wow, was für eine Stimme“, klang es aus dem Publikum, das die Musiker erst nach einer vehement erklatschten Zugabe ziehen ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das Abschlusstraining am Dienstag

Das Abschlusstraining am Dienstag

Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen

Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen

Pariser Gipfel will Kampf gegen Klimawandel vorantreiben

Pariser Gipfel will Kampf gegen Klimawandel vorantreiben

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Meistgelesene Artikel

Dörte Knake röstet Kaffeespezialitäten aus 14 Ländern

Dörte Knake röstet Kaffeespezialitäten aus 14 Ländern

Reise durch die Hüder Ortsgeschichte

Reise durch die Hüder Ortsgeschichte

Einbruchserie: Weitere Sicherung der Grundschule Kirchdorf notwendig

Einbruchserie: Weitere Sicherung der Grundschule Kirchdorf notwendig

Arbeiten am letzten Teilstück beginnen

Arbeiten am letzten Teilstück beginnen

Kommentare