Liebhaber-Veranstaltung in Heiligenfelde

Heinkel-Treffen beendet: Abschied von vielen Kuriositäten

Schanzmann.
+
Zahlreiche Heinkel-Fahrzeuge waren in Heiligenfelde zu sehen.

Nach vier Tagen haben rund 450 Teilnehmer des 31. Heinkel-Treffens am Sonntag Abschied von Heiligenfelde genommen.

Die veranstaltenden Heinkelfreunde Bremen-Unterweser hatten mit dem Jahrestreffen viele außergewöhnliche Fahrzeuge nach Syke gelockt – unter anderem die blaue Heinkel A 1 von Horst Schriefer, ausgerüstet mit dem Hinterachsgetriebe eines Renault R4. So verfügte die Heinkel bei ihren Einsätzen in den Weinbergen auch über einen Rückwärtsgang.

Internationales Heinkel-Treffen in Heiligenfelde

Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer
Vier Tage lang bereicherten sie das Straßenbild der Region: Rund 450 Fans der Heinkel-Motorroller, Mopeds und Kabinenroller kamen am Wochenende zu ihrem 31. internationalen Jahrestreffen zusammen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Schweden, Dänemark und den Niederlanden kamen die Teilnehmer. Sie nahmen sich viel Zeit für Fachgespräche und freundliche Erklärungen für Besucher. Zudem unternahmen sie eine Reihe von gemeinsamen Touren. © Heiner Büntemeyer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt
Erhöhung der Grundsteuer erneut möglich

Erhöhung der Grundsteuer erneut möglich

Erhöhung der Grundsteuer erneut möglich
100 Millionen Euro: Stuhrs Bürgermeister Stephan Korte beklagt Stau bei Investitionen

100 Millionen Euro: Stuhrs Bürgermeister Stephan Korte beklagt Stau bei Investitionen

100 Millionen Euro: Stuhrs Bürgermeister Stephan Korte beklagt Stau bei Investitionen

Kommentare