Großzügige Förderung bleibt bislang aus

Herber Dämpfer im Zeit- und Kostenplan für das Hallenbad Syke

+
Ein avisierter Fertigstellungstermin für die Umgestaltung des Hallenbades rückt immer weiter nach hinten. Das Jahr 2022 gilt inzwischen als realistisch.

Syke - Erlebnisbecken für kleine Kinder, Außenöffnung mit Durchschreitebecken, Bewegungsbecken mit Hubboden. Die Pläne für die Vollsanierung des Syker Hallenbades liegen seit anderthalb Jahren vor, und dennoch rechnen nur die kühnsten Optimisten noch mit einem Baubeginn schon im Jahr 2020.

Die Probleme: Noch wird um Fördergelder gerungen, anschließend beginnt eine zeitintensive europaweite Ausschreibung, und ob am Ende die rund 8,5 Millionen Euro an Baukosten eingehalten werden können, ist auch noch die Frage.

Die Hoffnungen auf großzügige Förderungen im Umfang von bis zu 3,5 Millionen Euro haben einen herben Dämpfer erhalten. Lediglich eine halbe Million, immerhin die, schlug bis zum Jahresende zu Buche. Doch das Ringen um Zuschüsse ist noch nicht beendet. „Aktuell haben wir einen weiteren Antrag laufen“, sagt Bürgermeisterin Suse Laue.

Baukosten werden zum risikoreichen Spagat

Zum allmählich risikoreichen Spagat dürften sich die Baukosten entwickeln. Sie wurden vor anderthalb Jahren auf 8,5 Millionen taxiert. „Es ist bekannt, dass die Preise am Bau seither deutlich gestiegen sind“, sagt Bürgermeisterin Suse Laue, „und die Kapazitäten der Baufirmen sind zumindest zurzeit an der Auslastungsgrenze.“ Auf Preisspekulationen wolle man sich freilich nicht einlassen. „Wir warten das Ausschreibungsergebnis ab. Dann muss gegebenenfalls neu entschieden werden.“

Zeit allerdings, die zu zusätzlichen Überlegungen führt. „Wir ziehen auch hier eine Photovoltaik-Anlage in Erwägung“, sagt Ralf Borchers, Vorsitzender der Bürgerenergie Syke. Schon für das Rathaus-Dach sowie eine Reihe weiterer öffentlicher Gebäude ist das Anzapfen von Sonnenenergie längst selbstverständlich geworden. Allerdings könne er sich beim Hallenbad auch noch ganz andere Möglichkeiten unweltverträglichen Nutzens der Energie vorstellen, sagt Borchers: „Ein wärmeoptimiertes Blockheizkraftwerk käme genauso infrage wie ein Einsatz der Brennstoffzelle.“

Derweil rückt ein avisierter Fertigstellungs-Termin immer weiter nach hinten. Das Jahr 2022 gilt inzwischen als realistisch.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare