1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Syke

Hachelauf: Realschule Syke stark vertreten

Erstellt:

Von: Fabian Pieper

Kommentare

Gerüstet für den Hachelauf sind (v.l.) Lolle Christiansen, Mara Meyer, Leonie Brüggemann, Lina Marie Meyer und Sport-Fachleiter Frank Bültmann von der Realschule Syke. Johannes Keese (r.) überreicht ihre Startnummern.
Gerüstet für den Hachelauf sind (v.l.) Lolle Christiansen, Mara Meyer, Leonie Brüggemann, Lina Marie Meyer und Sport-Fachleiter Frank Bültmann von der Realschule Syke. Johannes Keese (r.) überreicht ihre Startnummern. © Fabian Pieper

Die Realschule Syke freut sich nach zwei Jahren Corona endlich wieder darauf, ihr Leitbild als sportfreundliche Schule mit Inhalt zu füllen: Am Samstag laufen gleich 65 Schüler und Lehrer offiziell unter der Flagge der Realschule beim 2. Syker Hachelauf mit – keine andere Gruppe ist mit derart vielen Teilnehmern vertreten.

Syke – Johannes Keese hat derzeit alle Hände voll zu tun. Der Leichtathlet vom TuS Syke steckt in den letzten Vorbereitungen für den 2. Syker Hachelauf am kommenden Samstag, 14. Mai. Eine seiner Aufgaben: die Ausgabe der Startnummern. Die hat er am Mittwochvormittag persönlich in der Realschule Syke vorbeigebracht, die in diesem Jahr schon jetzt eine Bestleistung für sich verbuchen kann.

65 Teilnehmer – keine andere Gruppe vereint bei der zweiten Ausgabe des Hachelaufs derart viele Läuferinnen und Läufer unter einer Flagge. Entsprechend groß und schwer war der Karton, den Keese mitgebracht und auf einer Bank auf dem Schulhof abgestellt hat. Er öffnet ihn und zieht einen Stoß grüner Zettel mit aufgedruckten weißen Nummern heraus.

Sofort greifen Lolle Christiansen, Mara Meyer, Leonie Brüggemann und Lina Marie Meyer zu. Die vier Schülerinnen aus den Klassenstufen 7 und 8 gehören zu den 65, die sich am Samstagnachmittag auf die Laufstrecke durch die Syker Innenstadt begeben und für ihre Schule antreten werden.

„Für die Schule“

Ihre Motivation ist die Freude an der Bewegung: „Ich laufe gerne“, sagt etwa Leonie, während Lina Marie ihr nickend beipflichtet. Mara betreibt sogar im Verein Leichtathletik – Johannes Keese ist ihr Trainer. Und Lolle fügt noch hinzu, sie wolle „für die Schule“ laufen.

Das freut ganz besonders Frank Bültmann. Er ist Lehrer an der Realschule Syke und dort außerdem Fachleiter Sport. Es ist auch sein Verdienst, dass die Realschule derart starke Präsenz beim Hachelauf zeigt. Bültmann hatte im Vorfeld kräftig die Werbetrommel gerührt, war durch die Klassen gegangen und hatte sogar Schüler direkt angesprochen. „Wir sind eine sportfreundliche Schule“, erklärt er eines der Leitbilder. Auch beim ersten Hachelauf vor drei Jahren hatte die Realschule Syke bereits mit 50 Schülern und Lehrern teilgenommen.

Durch die Folgen der Corona-Pandemie habe die Schule in den vergangenen zwei Jahren dieses Leitbild kaum mit Inhalt füllen können. Da sei der Hachelauf in diesem Jahr eine „gute Möglichkeit“, um wieder Sportangebote für Schüler zu schaffen, wie Bültmann erklärt: „Wir warten da sehnlichst drauf. Es ist ein positives Signal nach zwei Jahren Corona – und die Schüler lieben Sportwettkämpfe!“

Schüler und Lehrer vertreten

Als bierernsten Wettkampf sehen die Schülerinnen den Hachelauf jedoch nicht: Leonie und Lolle sind sich einig: „Wir laufen nur aus Spaß“, sagen beide. Nur Mara hegt Ambitionen: „Ich möchte in meiner Altersklasse unter die ersten Zehn kommen“, sagt die 13-Jährige, die die Fünf-Kilometer-Strecke laufen wird; ihre drei Mitstreiterinnen begnügen sich mit 2,5 Kilometern. Optimistisch sind sie jedoch allesamt: „Das schaffen wir!“, sagt Lina Marie stellvertretend für die Gruppe.

Unter den 65 Realschul-Läufern werden auch einige Lehrer sein. Mira Hogrefe war bereits 2019 unter denen, die beim Hachelauf die Ziellinie überquert haben. In diesem Jahr ist sie Teil einer Lehrer-Staffel, die sich für den Staffellauf angemeldet und die Realschule repräsentieren wird. „Das war damals ein schönes Gefühl, durch die Stadt zu laufen und so viele Schüler, auch ehemalige, im Ziel zu sehen“, sagt sie voller Vorfreude. Zudem sei es in ihren Augen sehr praktisch, sich beim Hachelauf als Schule zu zeigen, da die Realschule bereits am Vormittag zum Tag der offenen Tür einlädt. Auch für sie und Frank Bültmann hat Johannes Keese eine Startnummer – womit alle versorgt sind. Für die Realschule Syke kann der Hachelauf nun kommen.

Auch interessant

Kommentare