Delme-Werkstätten präsentieren Produkte von Behinderten

„Haben ja sonst keine Laufkundschaft“

Ute Stollreiter von der Öffentlichkeitsarbeit der Delme Werkstätte freut sich, dass sich diese Behindertenwerkstätten drei Tage lang im Famila-Foyer präsentieren dürfen. - Foto: Jantje Ehlers

Syke - Es gibt immer ein erstes Mal im Leben. So auch bei der Zusammenarbeit zwischen dem Famila-Markt im Hachepark-Center und den Delme-Werkstätten. Seit gestern präsentieren sich die Behindertenwerkstätten mit einem Messe-Stand im Famila-Foyer.

Die Idee dazu hatte Thorben Meineke. Eigentlich ist der vor allem für die Fleischerei-Abteilung verantwortlich. Über private Kontakte ist er auf die Delme-Werkstätten aufmerksam geworden und hatte dort einfach mal nachgefragt, ob Interesse an einem Präsentationsstand bestünde. „Wir suchen ja immer Produkte aus der Region, die wir bei uns vorstellen können.“

Bei der Leitung der Delme-Werkstätten rannte Meineke offene Türen ein. „Für uns ist das eine tolle Gelegenheit, vielen Leuten möglichst viel von uns zu zeigen“, sagt Sprecherin Ute Stollreiter. „Wir haben ja sonst keine Laufkundschaft.“

Zu sehen und zu kaufen gibt es Textiles aus den Bassumer Delme-Werkstätten, Keramik aus Delmenhorst sowie Holzprodukte aus den Werkstätten in Sulingen. 

mwa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Kommentare