Direktorin beantragt Umwandlung in offene Schulform

Grundschule am Lindhof: Mit voller Kraft zurück

+
Da haben sie noch alle applaudiert: Schulleitung, Elternvertreter, Bürgermeisterin, Kultusministerin, Landes- und Kommunalpolitiker feierten Anfang August 2016 die Grundschule am Lindhof als erste teilgebundene Grundschule im Landkreis. Jetzt – nur 14 Monate später – rudert die Schulleitung zurück und beantragt die Umwandlung in eine offene Ganztagsschule. Begründung: Fehlende materielle und personelle Ausstattung.

Syke - Von Michael Walter. Die Euphorie war groß im Sommer 2016: Mit Beginn des neuen Schuljahrs nahm die Grundschule am Lindhof den Betrieb als erste teilgebundene Ganztagsgrundschule im Landkreis auf. Jetzt hat die Euphorie der Ernüchterung Platz gemacht: Die Umbauarbeiten sind noch nicht einmal abgeschlossen, da beantragt die Schulleitung die Umwandlung in eine offene Schulform.

Der wesentliche Unterschied: Bei der einen ist die Teilnahme am Nachmittagsbetrieb verpflichtend, bei der anderen freiwillig. Grund: Bei einer gebundenen Ganztagsform kann auch am Nachmittag regulärer Unterricht erteilt und der Tagesablauf flexibler gestaltet werden. Pflichtunterricht und AGs wechseln sich den ganzen Tag über ab. Dagegen ist bei einer offenen Form nachmittags „nur“ Betreuung erlaubt. Der reguläre Unterricht ballt sich daher wie bei der konventionellen Halbtagsschule ausschließlich vormittags.

Diese Umwandlung soll bereits zum nächsten Schuljahr vollzogen werden. Schulleiterin Ursula Buchwald-Wachendorf begründet diesen Schritt mit – vereinfacht ausgedrückt – fehlendem Personal und fehlenden Räumen. Noch immer sei die Koordinatorenstelle für den Ganztagsbetrieb nicht besetzt. Es mangele an Schulsozialarbeitern sowie sonderpädagogischen Lehrkräften und Begleitern, nicht zuletzt auch durch die zunehmende Zahl an Inklusions-Kindern. Es gebe zu wenig Stundenkontingente für die Sprachförderung. Und die Schulleitung könne aus arbeitsvertraglichen Gründen nur eingeschränkt mit dem ehemaligen Hortpersonal zusammenarbeiten.

Die damit verbundene Kritik richtet sich hauptsächlich an die Landesregierung. Schon bei der Einweihungsfeier im August vorigen Jahres hatte Buchwald-Wachendorf der Kultusministerin Frauke Heiligenstadt gesagt: „Ganztagsschule macht sich nicht von allein.“ Man könne nicht die Ganztagsschule ausrufen „und dann die Schule im Regen stehen lassen, nach dem Motto: Das werden die Lehrer schon irgendwie machen.“

Rat muss Einverständnis erklären

Laut Niedersächsischem Schulgesetz kann die Schulleitung eine solche Umwandlung selbst beantragen. Der Rat der Stadt muss dazu lediglich sein Einverständnis signalisieren. Das soll – so der Plan – auf der Ratssitzung am Donnerstag nächster Woche passieren. Öffentlich hat sich die Syker Politik gestern Abend im Schulausschuss zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt (Bericht folgt).

Die Stadtverwaltung ist indes um Schadensbegrenzung bemüht – durchaus auch mit Blick auf die rund 2,5 Millionen Euro, die der noch laufende Umbau zur teilgebundenen Ganztagsschule kostet.

Das Konzept sei gut und richtig, heißt es in der Sitzungsvorlage. Außerdem könne die geplante Einrichtung einer weiteren Grundschule an der Ferdinand-Salfer-Straße die Grundschule am Lindhof spürbar entlasten. „Das würde dafür sprechen, die derzeitige Form der Ganztagsschule zunächst zu belassen.“

Jedoch hätten Schulleitung, Lehrer- und Elternvertreter deutlich gemacht, dass es unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht möglich sei, das teilgebundene Konzept fortzuführen. Daher wolle die Stadt den Antrag auf Umwandlung „positiv begleiten“. Eine spätere Rückkehr zum teilgebundenen Konzept solle aber möglich bleiben.

Weitreichende Folgen auf die Grundschulen in Barrien und Heiligenfelde dürfte die se Umwandlung nicht haben. Laut Ratsbeschluss von 2014 sollen beide ohnehin „nur“ in offene Ganztagsschulen umgestaltet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Begegnung statt „Brexit“

Begegnung statt „Brexit“

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Kommentare