Suche nach dem Goldschatz

Werbering Barrien lädt für Sommerferien zu neuer Sammelaktion für die ganze Familie ein

Christian Eilers im Piratenkostüm hält eine Goldmünze hoch..
+
„Ahoi, ihr Landratten!“ Käpt’n Krischan Eilers höchstpersönlich ruft zur Suche nach dem Barrier Piratenschatz auf.

Im Winter machten sich die Barrier auf die Suche nach Rentieren, im Sommer soll es ein Piratenschatz sein. Mit einer großen Schatzsuche möchte der Barrier Werbering die Familien während der großen Ferien beschäftigen. Der Hauptgewinn ist eine echte Goldmünze.

Barrien – Christian Eilers ist so etwas der Barrier Seitenbacher-Mann. Das Fotomodell für die neue Ferienaktion? Macht er natürlich selbst. „Dann sparen wir uns das Geld für ein Model“, grinst der Vorsitzende des Barrier Werberings, „und schlagen das gesparte Geld noch auf die Preise mit drauf.“

Eilers und sein Vorstands-Team sind in den vergangenen Monaten mit einigen kreativen und pfiffigen Ideen in die Öffentlichkeit getreten. Nun wartet der Werbering mit einer neuen Aktion für die Sommerferien auf – und zwar mit einer für die ganze Familie. Schon vor Wochen sorgte eine gehisste Piratenflagge an der Barrier Straße für fragende Blicke. Nun folgt die Auflösung: Familien in Barrien „und umzu“ können sich vom 21. Juli an auf Schatzsuche begeben.

Die ganze Sache wird etwa wie eine Schnitzeljagd ablaufen: An diversen Stationen und an sehenswerten Orten in Barrien gilt es, Goldmünzen-Schilder zu finden, die Hinweise auf weitere Verstecke geben. So arbeiten sich die Teilnehmer quer durch Barrien – bis sie am Zielort ankommen. Natürlich darf eine waschechte Schatzkarte nicht fehlen.

Auf die Familie, die alle Rätsel auf der Karte gelöst hat, wartet eine Einladung zum Ausgraben des Schatzes. Dabei gibt es wertvolle Preise zu gewinnen – unter anderem eine echte Goldmünze.

Das Grundgerüst – die Teilnehmer laufen Stationen ab – erinnert dabei deutlich an die Rentier-Jagd, die im Winter in Barrien für coronagerechte Furore gesorgt hatte. „Das ist super angekommen“, erinnert sich Eilers. Doch ein paar entscheidende Änderungen gibt es dann doch. Ein Beispiel: Im Winter habe es regelrechte Whatsapp-Gruppen von Mamas gegeben, die Infos und Lösungen zum Spiel ausgetauscht hatten. „Aber da schieb ich diesmal meine Hakenhand vor“, grummelt Eilers, schon voll in seiner Piratenrolle. Denn einige Lösungen lassen sich nicht einfach so weitergeben – so benötigen Teilnehmer einen bestimmten Stempel oder einen Goldmünzen-Aufkleber auf ihren Teilnahme-Schatzkarten.

Die Schatzsuche führt die teilnehmenden Familien nicht nur zu teilnehmenden Betrieben des Werberings, sondern auch zu Sehenswürdigkeiten im Ort. „Wenn man Hackengas gibt, hat man die Schatzsuche theoretisch an einem Tag erledigt“, glaubt Eilers.

Doch Tempo ist nicht entscheidend: Die ganzen Ferien über hat man Zeit. Wenn mehrere Familien alle Lösungen finden – wovon Eilers ausgeht – werden die Gewinner aller Preise unter notarieller Aufsicht ausgelost.

Begleitet wird die Schatzsuche von weiteren Aktionen des Werberings. Am 25. Juli zum Beispiel lädt er alle Kinder zu einem Piratenfest auf den Schützenplatz ein, wo Hüpfburgen vom Weyher Kinderspaß, Eis von Carstens und weitere Aktionen auf die Familien warten. Eilers wird hier nicht nur Hinweise auf den Schatz, sondern auch schon erste Geschenke an die Kinder verteilen.

Bewusst hat der Werbering diesmal die Altersbeschränkung herausgenommen. Schon im Winter hatten vielfach mehrere Familienmitglieder gemeinsam die Rentiersuche übernommen. Der Schwierigkeitsgrad ist aber moderat genug, dass auch Kinder die Lösungen finden.

Schatzkarten werden vor den Sommerferien in Kindergärten und in der Grundschule verteilt, für Nachzügler und Junggebliebene werden zudem Exemplare bei Kunst & Kreativ und in der Barrier Kreissparkasse ausliegen.

Von Frank Jaursch

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig
Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke
Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr
Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Kommentare