Kranich-Band spielt Samstag in Syke

Geschmackvolle Gitarrenarbeit

+
Die Kranich-Band spielt am Samstag im Europagarten. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. 

Syke - Ein paar alte Bekannte kommen am Samstag, 13. August, mal wieder nach Syke: Im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals spielt die Kranich-Band ab 19 Uhr im Europagarten.

„Dieses Konzert trägt die Handschrift von Kurt Grieme“, sagt Kathrin Wilken vom Büro Stadt & Kultur. Der Syker Konzertveranstalter hatte vor Jahren die Band zum ersten Mal engagiert, als er noch den Muhlenhof in Osterholz als Spielort betrieb. Seitdem hat sie sich zu einem musikalischen Stammgast in Syke entwickelt. Auch für dieses Konzert ist Grieme Mitveranstalter. „Er kümmert sich um das Musikalische, und wir uns um die Logistik“, sagt Wilken.

Die Musiker selbst sind alte Hasen im Geschäft. In der aktuellen Stammformation spielen sie seit 2006 zusammen und werden immer mal wieder von alten und neuen Weggefährten verstärkt. Ihr Repertoire reicht von den Beatles und den Stones bis zu den Dixie Chicks. Ihren Sound beschreiben sie selbst als geschmackvolle Gitarrenarbeit mit mehrstimmigem Gesang auf einem soliden Rhytmusfundament.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden sind willkommen. „Es gibt Sitzplätze, Snacks und Getränke“, sagt Kathrin Wilken. „Wer will, kann aber auch Wolldecken und sein Picknickkörbchen mitbringen.“

Ein bisschen Sorgen macht den Veranstaltern allein das Wetter, denn es gibt keinen Alternativplan für den Fall, dass es wie aus Eimern regnet. „Ein bisschen Nieseln halten wir aus“, sagt Kathrin Wilken und setzt ansonsten auf das Prinzip Hoffnung: „Wir haben bisher nur einmal ein Konzert auf Grund des Wetters abbrechen müssen.“ 

mwa

Lesen Sie auch: 

Syke mit vier Konzerten beim 14. Gartenkultur-Musikfestival

Mehr zum Thema:

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Bühnenshow und Bonbonregen

Bühnenshow und Bonbonregen

Baustelle an der Leester Straße: Klagen über Umsatzeinbußen

Baustelle an der Leester Straße: Klagen über Umsatzeinbußen

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

Kommentare