Keine Verletzten

Unfall auf Nordumgehung: Kia gerät auf Gegenfahrbahn

+
Unfall an der Nordumgehung: Deutlich erkennbar die Schäden an der Fahrerseite des Kia.

Syke - Glück im Unglück haben gestern Mittag die Beteiligten eines Unfalls an der Nordumgehung (Landesstraße 340) gehabt: Nach einer Kollision blieben alle unverletzt.

Gegen 12.45 Uhr war eine Weyherin mit ihrem Kia, aus Richtung Gewerbegebiet kommend, auf der Straße unterwegs. Dabei geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Autofahrer aus Syke, der einen Transporter lenkte, konnte nicht mehr ausweichen.

Bei der Kollision nahe der Fahrbahnmitte wurde der Kia fast auf der gesamten Fahrzeuglänge schwer beschädigt, der Transporter wies starke Beschädigungen im vorderen linken Bereich auf.

Der Fahrer brachte den Transporter kontrolliert zum Halten. Das Auto der Weyherin schleuderte über die Fahrbahn und kam schließlich auf dem Grünstreifen neben der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mindestens 7000 Euro.

fj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Taifun "Hato": Zahl der Opfer steigt auf neun

Taifun "Hato": Zahl der Opfer steigt auf neun

Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen

Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen

Von diesen zehn Dingen haben Sie viel zu viel

Von diesen zehn Dingen haben Sie viel zu viel

Spannung am Affenfelsen: Gibraltars Tourismus und der Brexit

Spannung am Affenfelsen: Gibraltars Tourismus und der Brexit

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare