Gedenktafel für Heinz Düßmann eingeweiht

„Das Gut war sein Lebenswerk“

+
Fördervereinsvorsitzender Frank Schröder erinnert mit der Holztafel an seinen Vorgänger Heinz Düßmann.

Varrel - Ilse Düßmann stehen vor Ergriffenheit die Tränen in den Augen. „Er hätte so eine Ehre nie verlangt“, sagt sie über ihren im Oktober vergangenen Jahres verstorbenen Ehemann Heinz Düßmann. „Diese Ehre gebührt ihn“, findet jedoch Frank Schröder, der Vorsitzende des Fördervereins Gut Varrel. Gerade haben um die 15 Mitglieder eine hölzerne Gedenktafel zu Ehren ihres langjährigen Vorsitzenden an der Gutsscheune angebracht.

Düßmann hatte sich Anbeginn der Initiative vor 35 Jahren mit viel Energie und Fleiß für den Erhalt des Guts Varrel engagiert. „Damals sollte alles abgebrochen werden. ‚Hier muss Leben herrschen’, hat er aber immer gesagt“, so Schröder. „Das war immer sein Herzenswunsch“, bestätigt Ilse Düßmann.

Letztlich hat Heinz Düßmann laut Schröder mit seinem Engagement das kulturelle Zentrum Gut Varrel ermöglicht: „Das Gut war sein Lebenswerk. Er hat Tag und Nacht dort gearbeitet, sich politisch dafür eingesetzt und hat die Bevölkerung von der Notwendigkeit der Restaurierung überzeugt.“ Seine emsiges Wirken brachte ihm das Bundesverdienstkreuz ein.

Das 91 Jahre alte Fördervereinsmitglied und Schnitzer Martin Peschke hatte die Gedenktafel entworfen, der Spruch auf dem Holzschild, ein Dank für den „entschlossenen und unermüdlichen Einsatz“ Düßmanns, stammt von Bernhard Brand, ebenfalls Klub-Mitglied.

Schröder, der Düßmann 2011 als Vorsitzenden des Zusammenschlusses ablöste, betonte, dass sich möglichst jeder Varreler für das Gut engagieren sollte. „Das muss eine Selbstverständlichkeit sein.“

Derzeit zählt der Förderverein knapp 500 Mitglieder. Jeden Sonntag verrichten die Aktiven einen Arbeitsdienst auf dem Gut. „Wir halten alles in Schuss und erledigen Reparaturarbeiten.“

Während die Gemeinde Stuhr für die Kultur-Veranstaltungen auf dem Gelände zuständig ist, kümmert sich die Initiative unter anderem um die Vermietung der Gutsscheune.

tk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Kommentare