Täter entkommt

Frau in Syke niedergeschlagen und ausgeraubt 

Syke - Eine 26 Jahre alte Sykerin wurde am Dienstag in der Nähe des Bahnhofs bewusstlos geschlagen und ausgeraubt.  

Die Frau war gegen 16 Uhr auf dem Weg zum Bahnhof, als sie kurz vor der Fußgänger-Bahnunterführung in der Straße „Auf den Wührden" durch einen Schlag auf den Hinterkopf zu Boden ging. Das berichtet die Polizei am Mittwoch. 

Der Angreifer nutzte die kurze Bewusstlosigkeit der Frau aus und entwendete aus ihrer Jackentasche die Geldbörse inklusive Bargeld. Die Polizei leitete sofort eine Nahbereichsfahndung ein. Doch die Suche nach dem - oder möglicherweise auch mehreren Tätern - verlief erfolglos. 

Zur weiteren Versorgung ihrer Verletzungen wurde die junge Frau in ein Bremer Klinikum gebracht.

Rubriklistenbild: © Imago/Symbolbild 

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare