Mit fast 500 Menschen auf einem Quadratkilometer am stärksten besiedelt

Gemeinde Weyhe: „Monaco“ des Landkreises Diepholz

Landkreis Diepholz - Kein Lebensraum aus einem Guss: Die Bevölkerungsdichte im Flächenlandkreis Diepholz schwankt extrem stark. Das geht aus einer Analyse des Bassumer Statistikers Günter Meyer hervor. Er hat auf der Grundlage offizieller kommunaler Daten eine Landkarte der besonderen Art geschaffen.

Der Pensionär, der viele Jahre im öffentlichen Dienst gearbeitet hat, wertet regelmäßig die Einwohnerzahlen aller 15 Städte, Gemeinden und Samtgemeinden aus – auf der Basis offizieller kommunaler Daten. In diesem Fall mit dem Stichtag 31. Dezember 2013. Rechnerisch gesehen haben die Bürger in Weyhe demnach zwölfmal weniger Raum als die in Kirchdorf zur Verfügung. Denn in der 60,28 Quadratkilometer großen Weser-Gemeinde nahe der Hansestadt Bremen lebten zum Stichtag 30047 Bürger. Daraus resultiert in Günter Meyers Landkarte ein statistischer Wert von 498,45 Bürgern auf einem Quadratkilometer: Der engste Lebensraum und damit das „Monaco“ des Landkreises Diepholz.

Die größte Fläche besitzt mit 227,08 Quadratkilometern die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen. Genau die teilen sich 16779 Einwohner. Demnach leben auf einem Quadratkilometer 73,89 Menschen.

Nur fast die Hälfte beträgt dieser statistische Wert in der Samtgemeinde Kirchdorf mit 39,67 Bürgern pro Quadratkilometer. In diesem weiträumigen, 179,70 Quadratkilometer großen Lebensraum leben insgesamt 7130 Menschen.

Damit belegt Kirchdorf den letzten Platz in dieser Besiedlungsdichte-Statistik – hinter der Samtgemeinde Rehden mit 43,88 Einwohnern auf einen Quadratkilometer (5622/128,10 Quadratkilometer).

Etwas stärker besiedelt ist die Samtgemeinde Siedenburg, in der 44,07 Einwohner auf einem Quadratkilometer leben (4541 Bürger auf einer Fläche von 103,05 Quadratkilometern).

Ähnliche Strukturen hat die Samtgemeinde Schwaförden mit 46,17 Einwohnern pro Quadratkilometer (6898/149,40).

Etwas kleiner, aber deutlich besser besiedelt ist Wagenfeld, die südlichste Gemeinde im Landkreis Diepholz, mit einem statistischen Wert von 58,35 Einwohnern pro Quadratkilometer (6848/117,36). Mehr Menschen leben in der Samtgemeinde Barnstorf mit 57,04 pro Quadratkilometer (11737/205,75).

Wagenfelds Nachbargemeinde im Westen, das Alte Amt Lemförde, hat mit 72,65 Einwohnern pro Quadratkilometer (7969/109,69) noch mehr Bürger als ihre Nachbarin vorzuweisen.

Die stärkste Stadt im Südkreis in dieser Statistik ist Diepholz mit 152,32 Einwohnern pro Quadratkilometer (15914/104,48), die mit großem Abstand vor Sulingen liegt. Denn dort leben auf einem Quadratkilometer 113,58 Menschen (12568/110,65). Das jedoch sind immer noch deutlich mehr als in der Stadt Bassum mit 92,12 Bürgern auf einem Quadratkilometer (15529/168,57). Weniger als in Sulingen, aber mehr als in Bassum hat die Stadt Twistringen mit 106,37 Menschen auf einem Quadratkilometer vorzuweisen (12151/114,23). Einwohnerstärkste Stadt im Nordkreis ist Syke mit 184,99 (23666/127,93). Mehr als doppelt so stark ist aber die Besiedlung in der Gemeinde Stuhr mit 398,66 Menschen auf einem Quadratkilometer (32556/81,66).

sdl

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare