Twistringer Beauftragte Silke Perin wirbt für „BahnRadRouten“ / Stadtradeln in der dritten Woche

Fahrradfahren liegt voll im Trend

Bild
+
Twistringen ist bestens aufgestellt.

Twistringen – „Fahrradfahren ist gesund, macht Spaß, schont die Umwelt und liegt voll im Trend“, zitiert Silke Perin nach dem europäischen Tag des Fahrrades (3. Juni). Von langer Hand geplant, sei er nun endlich da: der druckfrische Routenführer „BahnRadRouten“, betont die Twistringer Beauftragte für Tourismus und Stadtmarketing. Gerade in Zeiten von Corona erfreue sich das Radeln wachsender Beliebtheit. Bestes Beispiel: das Stadtradeln.

Der neue Routenführer ist im Bürgerservice des Rathauses für drei Euro zu haben. Den Flyer zum „BahnRadeln“ gibt es umsonst. „Der Zeitpunkt könnte nicht besser sein, da die Aktion Stadtradeln noch in vollem Gange ist“, betont Silke Perin in ihrer Mitteilung.

Twistringen sei bei der internationalen Kampagne des Klima-Bündnisses erstmalig dabei und fulminant durchgestartet: 490 Twistringerinnen und Twistringer in 57 Teams, darunter 45 Kommunalpolitiker sowie vier Klassen der Grundschule am Markt, haben bis gestern gemeinsam um den Twistringer Stadtradelstar und Ersten Stadtrat Harm-Dirk Hüppe insgesamt 85 107 Radkilometer gesammelt und damit bereits 13  Tonnen CO2 vermieden.

Hüppe will Vorbild sein: „Mit der Aktion Stadtradeln fordern wir alle Twistringer auf, bewusst darüber nachzudenken, statt des Autos" das Fahrrad zu nehmen und dazu beizutragen, den täglichen CO2-Ausstoß zu reduzieren.“

Um die von Bürgermeister Jens Bley angepeilte Marke von 100 000 Kilometer zu knacken, seien Tourenvorschläge und Anregungen wie eben solche an der „BahnRadRoute“ Weser-Lippe gelegenen naturnahen und kulturellen Raderlebnisse sehr willkommen, wirbt Tourismus-Fachfrau Perin im Rathaus. Vor Kurzem erst sei die 300  Kilometer lange „BahnRadRoute“ von Bremen nach Paderborn kontrolliert worden.

Twistringen ist bei der Wegweisung Weser-Lippe-Radweg bestens aufgestellt, die weiß-blauen Einschübe an den Armwegweisern des Fahrradleitsystems von Landkreis und Land Niedersachsen ermöglichen unterwegs bestmögliche Orientierung, die Wege bieten optimalen Fahrkomfort, heißt es weiter.

Zusätzlich werden für Radreisende die Streckenverläufe der „BahnRadRouten“ für GPS-Navigationsgeräte im GPX-Format angeboten. Privatnutzer können sich ganz bequem und kostenlos die Daten von der Internetseite „BahnRadRouten“ herunterladen. Im Serviceteil finden sich nützliche Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten sowie E-Bike-Verleih- und E-Bike-Ladestationen in den einzelnen Anliegerorten entlang der Route.

Auf der Twistringer Homepage werden in Kürze Infos rund um ���BahnRadRouten“ mit Links und Downloads des Flyers und Routenführers unter der Rubrik Tourismus und Naherholung zu finden sein, kündigt Silke Perin an.

Mehr Infos unter www.stadtradeln.de

Von Theo Wilke

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Kommentare