Erster Tag ist der schlimmste

Erneuerung der B 6 beschert Fahrern Umwege und Polizei Arbeit

+
Die Bundesstraße  6 ist nördlich von Syke einseitig gesperrt.

Landkreis -  Die B 6 ist nördlich von Syke einseitig gesperrt. Mittwoch hat eine Fräswalze angefangen, die alte Fahrbahndecke abzutragen. Für die Autofahrer, die aus Richtung Bremen kommen, bedeutet das lästige Umwege. Für Straßenbauarbeiter und die Polizei Arbeit.

Offiziell läuft die Erneuerung der Fahrbahn seit Montag. Bevor das 1.250.000 Euro teure Projekt richtig losgehen konnte, standen laut Frank Dannemann von der Straßenmeisterei Vilsen aber zunächst Verkehrssicherheitsmaßnahmen an. Sprich: Warnbaken aufstellen und die Beschilderung ändern.

Wenn alles nach Plan verläuft, haben Autofahrer am 3. November wieder freie Fahrt. Bis dahin wird der Verkehr in Fahrtrichtung Süden ab der Kreuzung mit der Angelser Straße (siehe Grafik) über die B 51 nach Syke und dort zurück auf die B 6 geleitet.

Die Arbeiten folgen in drei Abschnitten. Aktuell sanieren Arbeiter den Bereich ab der Krusenbergkreuzung in Barrien bis zum Einmündungsbereich der Landesstraße 340 in Syke (zwischen BBM Baumarkt und Kreismuseum). Die beiden Kreuzungen am Anfang und Ende des Abschnitts sind weitestgehend gesperrt.

Folglich können aus Richtung Bremen kommende Fahrer derzeit bis zur Kreuzung mit der Sudweyher Straße fahren – noch. Spätestens in zwei Wochen enden sie Dannemann zufolge schon an der Angelser Straße (Anlieger bis Grützmacherstraße). Dann ist nämlich der zweite Bauabschnitt an der Reihe. Dieser geht von der Krusenbergkreuzung bis zu dem Landmaschinenhändler zwischen dem Fuchsweg und der Grenzstraße. Der dritte Abschnitt beginnt beim Landmaschinenhändler und endet an der Grützmacherstraße.

Erste Bauabschnitt soll zügig erledigt werden

Laut Dannemann streben die Beteiligten an, den ersten Bauabschnitt zügig zu erledigen. Gegebenenfalls könnte dann ein Teil der Straße im Bereich Barrien und Syke wieder freigegeben werden. Wann genau, vermag er nicht zu sagen. „Das kommt darauf an, wie alles klappt, wie die Maschinen funktionieren und ob das Wetter mitspielt.“

Die Polizei hofft indes, dass die Autofahrer mitspielen und nicht einfach die Beschilderung ignorieren. Laut Holger Baur, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes des Kommissariats Weyhe, kommt es immer wieder vor, dass Fahrer erst direkt vor der Baustelle halten. „Der erste Tag ist immer der schlimmste“, sagt er. Mittwoch waren ihm zufolge mehrere Streifenwagen im Einsatz. „Wir werden das regelmäßig kontrollieren“, kündigt er an.

Auch die Syker Polizisten haben ein Auge auf die Baustelle und die Umleitung.

Mehr zum Thema: 

B6-Baustelle: Unmut bei Gewerbetreibenden und Kunden

B6: Neue Regelung für Spar-Kunden in Barrien

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

Star-Pantomime Carlos Martinez mit „Meine Bibel“ in Twistringen

Star-Pantomime Carlos Martinez mit „Meine Bibel“ in Twistringen

Kommentare