Auftakt im Gleis 1

Neues Theater-Programm: Experimente und Wiedersehen mit Bekannten

+
Das Ensemble des Bremer Blaumeier-Ateliers eröffnet am 15. September die Saison im Syker Theater mit seiner ganz eigenen Interpretation von Shakespeares „Der Sturm“.

Syke - Von Michael Walter. Schwer zu schleppen hatte Dienstag Kathrin Wilken aus dem Büro Stadt & Kultur bei der Syker Stadtverwaltung: Das Theaterprogramm für die kommende Spielzeit ist fertig. Und das Programmheft ist dicker denn je.

„Wir haben noch weitere Veranstalter mit aufgenommen“, verrät Wilken. „Zum ersten Mal stehen bei uns jetzt auch die Veranstaltungen vom Gleis 1 mit drin.“

Die Kabarettbühne von Awo Trialog eröffnet die Saison am Freitag, 8. September, im Syker Bahnhof: Das Duo Onkel Fisch alias Adrian Engels und Markus Riedinger fragt ab 20 Uhr: „Europa – und wenn ja wie viele?“

Eine Woche später startet dann das stadteigene Programm im Syker Theater: Dort zeigt am 15. September das Ensemble des Bremer Blaumeier-Ateliers seine ganz besondere Interpretation von Shakespeares „Der Sturm“. Untertitel: „Blaumeiers windige Machenschaften“.

Dem folgen bis Anfang Juni nächsten Jahres insgesamt 38 weitere Eigen- und Fremdveranstaltungen, von denen einige ein Wiedersehen mit alten Bekannten versprechen, während andere dagegen Neuland beschreiten.

Zu den alten Bekannten auf der Syker Bühne gehören zum Beispiel Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern. Sie spielen am 23. November „Ein ganzes Leben“.

Als „Experiment“ versteht Kathrin Wilken dagegen die Komödie „Parole 73“, die das Bremer Tourneetheater am 10. Januar zeigt: „Schauspieler und Zuschauer befinden sich dabei gemeinsam auf der Bühne“, so Wilken.

Workshop für Improvisationstheater

Bedingt durch diese ungewöhnliche räumliche Situation gibt es für diesen Abend lediglich 50 Karten. „Wir wollten einfach mal die übliche Distanz zwischen Darstellern und Zuschauern aufheben“, erklärt sie und verweist exemplarisch auf das Stück „Nipple Jesus“, mit dem das Vorwerk schon einmal so etwas versucht hatte.

Neu im Programm ist auch der Improvisations-Workshop, den die Stadt am 27. September gemeinsam mit dem Bremer Tourneetheater anbietet. Dafür stehen in zwei Gruppen jeweils 14 Plätze zur Verfügung. Anmeldungen dafür nimmt Stadt & Kultur ab sofort entgegen.

Ein bisschen in beide Kategorien gehört mit Sicherheit die Neuauflage von „Buddy in Concert“ am 23. März. Die Rock'n'Roll-Show war schon einmal in Syke und kommt jetzt mit neuem Frontmann und neuem Programm zurück.

Der Abschluss der Saison bleibt dann wieder einem alten Bekannten vorbehalten: „Nach längerer Zeit kommt Dominique Horwitz am 24. April wieder mal nach Syke“, sagt Kathrin Wilken. In seiner Show „Me and the Devil“ spannt der Schauspieler und Sänger mit seiner Band einen musikalischen Bogen von der Romantischen Oper über Jazz bis Rock. Oder anders gesagt: Von Weber bis Waits. Dieser Abend ist eine Gemeinschaftsproduktion von Stadt & Kultur, JFK und der Kreissparkasse. Und für Kathrin Wilken „sicher ein Highlight“.

Karten für die Veranstaltungen von Stadt & Kultur gibt es ab sofort beim Bürgerbüro im Rathaus. Der weitere Vorverkauf startet in etwa zwei Wochen, zum Beispiel in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

55. Dümmerbrand in Hüde

55. Dümmerbrand in Hüde

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Kommentare