Am Freitag in Syke

Konzert des Cho(h)rwurm der Kreismusikschule zum 20. Geburtstag

+
Nur echt mit dem „H“ in der Mitte: Der Cho(h)rwurm unter Leitung von Sabine Kanitz (l.) bereitet sich auf das Konzert am kommenden Freitag im Saal der Kreissparkasse vor. Karten gibt es an der Abendkasse.

Syke - Von Dieter Niederheide. Es war vor 20 Jahren, als in einem Musikraum des Gymnasiums ein Chor geboren wurde, der sich in den folgenden Jahren als Cho(h)rwurm in die Herzen einer großen Fangemeinde singen sollte. Geformt hat diese Chorgemeinschaft als Dirigentin Musiklehrerin Sabine Kanitz: Sie und einige Chormitglieder der „ersten Stunde“ formten eine Idee und setzten sie bravourös um.

Im Gespräch mit dieser Zeitung betonte sie: „Es macht mir immer noch große Freude, mit dem Chor zu arbeiten.“ Ihr großer Wunsch: „Wir könnten einige Sängerinnen und Sänger mehr haben.“

Am kommenden Freitag ab 20 Uhr gibt der Cho(h)rwurm unter dem Motto „Greatest Hits“ im Saal der Kreissparkasse ein Konzert. Dazu wünscht sie sich viele Geburtstagsgäste.

Der Berichterstatter der „ersten Stunde“ durfte dabei sein, als Dirigentin Sabine Kanitz in der letzten Probe vor dem Konzert in einem Musik raum des Gymnasiums mit ihren Sängerinnen und Sängern (die leider immer noch gewaltig in der Unterzahl sind), das Liedgut für das Konzert verfestigte.

Bevor die Sänger die Lieder des Programms für das Konzert noch einmal durchübten, gab es eine sportliche Einstimmung, die mit „Erst einmal strecken“ begann, also Arme hoch, die Schultern rollen – und dabei natürlich die Atmung nicht vergessen. Es folgten die Stimmübungen mit Lauten, die Bach oder Beethoven mit Sicherheit so nie geschrieben hätten: weder das „Zisch-zisch-zisch“ noch das „Mao-mao-mao“ oder das „schubbi dubi dubi“.

Motto: „Greatest Hits“

So gelockert, wurden im Anschluss die für das Geburtstagskonzert eingeübten Lieder durchgeprobt. Und siehe da: Er grünt noch immer, der Evergreen „Mein kleiner grüner Kaktus“ von den Comedian Harmonists aus den 1930er-Jahren. Das Stück ist eine Erinnerung an die ersten Proben vor zwei Jahrzehnten: Schon damals war der kleine grüne Kaktus dabei. Und auch am Freitag im Konzert wird er nicht fehlen.

Die Dirigentin schien mit der Leistung ihrer Truppe zufrieden zu sein. Einmal war zu hören: „So wie ihr es jetzt gesungen habt, müsst ihr es auch auf dem Konzert singen.“ An anderer Stelle lobte sie spontan: „Wunderbar!“

Von anspruchsvoll bis fröhlich reicht das fein ausgewählte Liedprogramm. Am Klavier wird Pianistin Sin Hui Lu mit Werken von Chopin das Konzert bereichern. Die Konzertbesucher dürfen sich auf ein Liedgut freuen, in dem zum Beispiel bekannte Weisen wie „Argentina“, „Over the Rainbow“, das plattdütsche „Dat du min Leevsten büs“ oder „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“ zu hören sein werden.

Karten für die „Greatest Hits“ des Cho(h)rwurms gibt es zum Preis von sieben Euro an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

Illegal 2001 begeistert bei erster Bassumer Rocknacht

Illegal 2001 begeistert bei erster Bassumer Rocknacht

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Prozess um Twistringer Bahnhofsschlägerei verschoben

Prozess um Twistringer Bahnhofsschlägerei verschoben

Biogas-Anlage in Flammen: Feuerwehr im Großeinsatz

Biogas-Anlage in Flammen: Feuerwehr im Großeinsatz

Kommentare