„Der Erfolg gibt uns Recht“

Familienfest auf dem Vorwerk-Gelände: Muttertag hat sich als perfekter Termin etabliert

+
Piratenstarke Jonglage-Nummer am Rand des Familiennachmittags. 

Syke - Von Horst Meyer. Das Wetter meinte es am Wochenende gut mit Syke. Am Sonntag profitierte davon das Familienfest des Syker Vorwerks. Bei meist strahlendem Sonnenschein fanden sich viele Familien mit kleinen Kindern im Garten ein, die sich zunächst von Piraten verzaubern ließen.

Das Duo Dings aus Osnabrück enterte die Bühne, zauberte, jonglierte und warf mit Messern. Zum Schluss gab´s dann auch noch eine Feuershow mit vielen „Oohs“ und „Aahs“ bei den Kiddies. Das Bremer Oscar Spielmobil hatte sein Angebot auf dem Rasen verteilt. Kinder konnten mit Sandsäckchen auf ein Ziel werfen, sich im Anhänger auf einer kleinen Holzeisenbahn im Kreis ziehen lassen oder auf einem Teppich mit aufgedrucktem Spielfeld Fußball am Stock spielen.

Ein überdimensionales „Vier gewinnt“ lud zum Wettstreit ein. Hier waren die etwas Älteren gefordert, weil die Kleinen gar nicht an die Einwurf-Öffnungen kamen. Man sah Kinder und Erwachsene beim Seilziehen. Andere versuchten, auf Wackelbrettern das Gleichgewicht zu halten. Verschiedene Ballspiele luden zur Aktion ein. Einige ganz Mutige kletterten sogar auf Bäume. Ein handgeschriebenes Schild wies darauf hin, dass „Alle Spielgeräte auf eigene Gefahr“ genutzt werden. Man ist schließlich in Deutschland.

Eva Maria Frontzek hatte es sich mit Kindern und Enkeln auf einer Decke gemütlich gemacht. Gemeinsames Picknick zur Kaffeezeit war angesagt, während die Kleinen die verschiedenen Mitmachangebote nutzten. Auch der Muttertag spielte eine Rolle. Eine Mama erzählte: „Ich darf heute nichts machen. Meine Kinder nehmen mir alles aus der Hand. Selbst das Stück Kuchen zahlten die Kinder eben für mich vom Taschengeld.“

Nicole Giese-Kroner vom Syker Vorwerk Team zeigte sich mit dem Besuch zufrieden. „Das Familienfest gibt es, seitdem das Vorwerk für Publikum geöffnet ist. Vor vier Jahren sind wir dann beim Muttertag gelandet. Der Erfolg gibt uns Recht“, berichtet sie. „Zum vierten Mal haben wir ein Programm aus Bewährtem und Neuen zusammengestellt. Dabei benötigt man immer einen Headliner. Das sind heute wieder einmal Matt und Basti mit ihren Mitmach-Kinderliedern.“ Wie zur Bestätigung bildete sich eine große Traube vor der Bühne, als die ersten Töne erklangen. Eigentlich hätten sie nach dem Soundcheck gleich weitermachen können. Die zehn Minuten Pause danach zogen sich für einige Kinder viel zu lang. Eine Schlange bildete sich derweil bei den Piraten, die nun kleine Kunstwerke aus Luftballons herstellten und an Kinder verteilten. Noch begehrter war der Eiswagen. „Das könnte sicherlich schneller gehen“, bemerkte Nicole Giese-Kroner dazu. „Er schafft für jeden ein kleines Kunstwerk aus Eis. Dafür warten sie alle gerne.“

Für die Kinder ging das Familienfest dann wahrscheinlich viel zu früh zu Ende. Fortsetzung: im nächsten Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Schwerer Unfall auf A8: Die Bilder

Schwerer Unfall auf A8: Die Bilder

William und Kate beginnen Pakistanreise

William und Kate beginnen Pakistanreise

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Action-Debüt mit sieben Jahren: Lembrucher spielt bei „Alarm für Cobra 11“ mit

Action-Debüt mit sieben Jahren: Lembrucher spielt bei „Alarm für Cobra 11“ mit

Kommentare