Stärke von 1,9

Leichtes Erdbeben zwischen Syke und Wildeshausen

Syke/Kirchseelte - Zwischen Syke und Wildeshausen hat es am Sonntagmorgen ein leichtes Erdbeben gegeben. Der Niedersächsische Erdbebendienst (NED) registrierte um 6.02 Uhr ein Ereignis mit einer Stärke von 1,9 auf der Richterskala.

Das Epizentrum - der Ort des Erdbebens - lag an der Grenze zwischen den Landkreisen Oldenburg und Diepholz bei Klosterseelte. In diesem Bereich findet sich das gleichnamige Erdgasfeld, teilt der NED am Montag mit. Anwohner, die das Erdbeben gespürt haben, können ihre Beobachtungen auf der Webseite des NED mitteilen.

Dies ist nicht das erste Erdbeben in der Region. Zuletzt wurde laut NED am 29. März 2017 ein Erdbeben mit der Stärke 1,7 registriert. Weitere Beben gab es am 1. Mai 2014 (Stärke 3,2), am 15. Juli 2005 (3,8) und ein Nachbeben am 30. Juli 2005 (Stärke 2,2) im südöstlichen Bereich der Erdgaslagerstätte.

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) stuft einen Zusammenhang zwischen den Erdbeben und der Erdgasförderung als wahrscheinlich ein.

jdw

Ungefähre Stelle des Epizentrums

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Kommentare