Feuerwehren im Einsatz

Rauchgeruch in Henstedt: Ursache unklar

+
Die Einsatzkräfte konnten nach gut 1,5 Stunden wieder abrücken.

Syke - Alarm am Samstagmorgen: Die Ortsfeuerwehr Henstedt wurde gegen 7.40 Uhr in die Henstedter Straße zur Kontrolle einer unklaren Rauchentwicklung gerufen.

Dort hatte ein Bewohner einen leichten Rauchgeruch festgestellt, konnte den Ursprung jedoch nicht feststellen, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. 20 Einsatzkräfte bereiteten einen Löschangriff vor, der Rauchgeruch konnte bestätigt werden. Ein Feuer sei jedoch nicht gefunden worden, teilt die Feuerwehr mit. 

Zur Unterstützung wurde die Ortsfeuerwehr Heiligenfelde mit dem Tanklöschfahrzeug, vier weiteren Einsatzkräften und der Wärmebildkamera gerufen. Nachdem alle Räumlichkeiten abgesucht waren, wurden die elektrischen Verbraucher auf eine Fehlfunktion untersucht. Doch auch dies konnte nicht als Quelle des Rauchgeruchs ausgemacht werden. Die elektrischen Geräte wurden außer Betrieb genommen und das Haus dem Eigentümer übergeben. Der Einsatz dauerte 1,5 Stunden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Begegnung statt „Brexit“

Begegnung statt „Brexit“

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Kommentare