160 Kinder beteiligen sich am Kicker-Camp der Ferienfußballschule Thormählen

Eine kleine Europameisterschaft auf dem Okeler Sportplatz

+
Und Tor!: Die Nachwuchskicker gaben bei der Ferienfußballschule auf dem Okeler Sportplatz ihr Bestes.

Okel - Von Petra Holthusen. Der Zeit einen Monat voraus, hat Okel schon mal seine eigene Fußball-Europameisterschaft erlebt und dabei die Stars von morgen kräftig gefeiert: Angefeuert von ihren Familien, spielten am Sonnabend 160 Kinder zum Abschluss der dreitägigen Ferienfußballschule Kicker-Camp auf dem Okeler Sportplatz bei sommerlicher Atmosphäre in verschiedenen Altersgruppen ein Turnier mit internationalem Flair.

Unter den Flaggen der großen europäischen Fußballnationen mobilisierten die fünf- bis 13-jährigen Kicker vor großer Kulisse ihre letzten Energiereserven – nachdem sie seit Donnerstagmittag schon rund 22 Stunden trainiert und gespielt hatten, bis die Fußballschuhe qualmten. Den einen oder anderen Sonnenbrand und so manche Blase an den Füßen inklusive.

Zum 14. Mal organisierte der TSV Okel am langen Himmelfahrtswochenende in Zusammenarbeit mit der Ferienfußballschule (FFS) Thormählen aus Rastede das Kicker-Camp, das zu Weihnachten schon so gut wie ausgebucht war und aufgrund der anhaltenden Nachfrage bis zur Rekordmarke von 160 Kindern aufgestockt wurde. Die kamen aus der ganzen Region und viele zum wiederholten Mal.

Gleich mit 17 jungen Trainern reiste das FFS-Team dieses Jahr an. Wie immer vorneweg: Cheftrainer Matthias Thormählen, der in all dem Gewusel zwischen Hunderten von Bällen, Hütchen, Stangen und Toren nicht nur den Überblick über die altersgerecht eingeteilten Trainingsgruppen behielt, sondern nach wenigen Stunden auch die meisten Kinder mit Namen kannte.

Besonders beliebt in der Fülle des mitgebrachten technischen Trainings-Equipments war bei den Nachwuchskickern die Ballkanone für ein professionelles Volleytorschusstraining. Ebenso viel Ehrgeiz wie beim Seitfallzieher an der Ballkanone zeigten die kleinen Fußballer bei Wettbewerben wie Trampolinkönig und Pass-Champions-League sowie bei den abendlichen Abschlussturnieren. Bei denen beflügelte „Matzi“ Thormählen als Stadionsprecher und DJ gleichzeitig mit aufmunternden Kommentaren und Fußballhymnen aus aller Welt nochmal die müden Beine der Nachwuchs-Fußballer.

Noch länger als Trainer und Kicker waren nur die Cheforganisatoren Volker Lumpe und Holm Holthusen vom TSV Okel auf den Beinen: In drei 14-Stunden-Arbeitstagen am Stück sorgten sie für den reibungslosen Ablauf und konnten dabei auf die Mithilfe der Okeler Fußballer und Fußballeltern bauen.

Alle zusammen sorgten für die Rundumbetreuung und Verpflegung der 160 Teilnehmer und der zahlreichen Zuschauer, drehten von morgens bis abends die Würste auf dem Grill, holten immer wieder kalte Getränke nach, bewirteten die Kinder mit Mittagessen und hielten Kühlpacks für kleinere Blessuren bereit. Kult ist die Waffelbäckerei: Dieses Jahr wurden rekordverdächtige 300 Eier, 30 Kilo Mehl und 30 Liter Milch zu knusprigen Waffeln verbacken.

Nach drei Tagen Fußball pur ernteten die Kinder einen gewaltigen Applaus von den Zuschauern sowie Pokale und Medaillen vom FFS-Trainerteam.

„Das war echt cool!“ und „Bis nächstes Jahr dann!“ schnabbelte es zum Abschied durcheinander. Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei ist Michel: „Und dann“, strahlte der kleine Okeler Kicker, „darf ich sogar umsonst mitmachen!“ Das ist mehr als gerecht, denn diesmal hatte sich Michel gleich nach zwei Stunden Training den Arm angebrochen. Kicken mit Gipsarm ging nicht mehr, aber Langeweile hatte Michel trotzdem nicht: Er assistierte seinem Vater für den Rest des Camps am Grill.

Mehr zum Thema:

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Meistgelesene Artikel

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

Kommentare