Dorfjugend nun Teil der Dorfgemeinschaft

Grünes Licht für die neue Satzung

Gessel - Von Heiner Büntemeyer. Bereits im Januar änderte die „Dorf- und Schießsportgemeinschaft Gessel-Leerßen“ ihren Namen in „Dorfgemeinschaft Gessel-Leerßen und Umgebung von 1912“. Am Donnerstag verabschiedeten die Mitglieder einstimmig die neue Satzung, die den Verein auch organisatorisch verändert. Die wichtigste Änderung ist die Aufnahme der „Dorfjugend Leerßen und Gessel“, die als eigenständige Jugendabteilung jetzt Teil des Vereins ist.

Der Verein geht aus der 1912 gegründeten „Krieger- und Soldatenkameradschaft“ hervor, deren Aufgabe darin bestand, Kriegsversehrte und Hinterbliebene zu unterstützen.

Der soziale Aspekt bleibt mit neuer Zielsetzung auch im neuen Verein enthalten. Ortsratsmitglied Franz-Josef Schulte verlas diese Aspekte der neu formulierten Satzung: Förderung der Dorfgemeinschaft, der Jugend- und Seniorenarbeit, des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes, Pflege des traditionellen Brauchtums sowie Erhalt und Weiterentwicklung der Ortsteile Gessel, Leerßen und Schorlingkamp.

Um diese Aufgaben zu realisieren, enthält die Satzung konkrete Maßnahmen wie die Pflege von Parkanlagen und Ehrenmalen, Pflanzaktionen, die Pflege der plattdeutschen Sprache sowie dörfliche Feste wie Osterfeuer, das Setzen von Maibäumen und die Veranstaltung von Erntefesten.

Diese Neuausrichtung fand positive Resonanz. Zu den bisher 58 alten Mitgliedern kamen 78 neue hinzu. Vorsitzender Dieter Evers begrüßte sie mit einem „Herzlich willkommen im neuen Verein mit den alten Traditionen“.

Satzungsgemäß wurden mit Janis Petermann und Maik Hoops die Vorsitzenden der Dorfjugend gewählt und der Gesamtvorstand mit Sebastian Rohlfs um einen zweiten Kassenwart erweitert. Die Dorfjugend hat auf dem Hohen Berg inzwischen Räumlichkeiten zugewiesen bekommen, in denen die monatlichen Treffen stattfinden können.

Nach längerer Diskussion wurde auch eine Änderung des Vereinswappens beschlossen. Das Niedersachsenross in der oberen Wappenhälfte bleibt erhalten, das Eiserne Kreuz im unteren Bereich wird durch Eichenlaub und Getreideähren ersetzt.

Für das am 26. September geplante Erntefest auf dem Hof von Klaus Glade in Leerßen werden Anmeldungen von Vereinen, Organisationen und Nachbarschaften schon entgegengenommen.

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare