Die Ampel und das Nadelöhr

„Im Blindflug“ auf den Krusenberg: Bewohner der Vogelsiedlung in Sorge

T-Kreuzung mit Schild „In den fließenden Verkehr einordnen“
+
Knifflig: Die Baustellenampel (roter Kreis) kann man von der Falkenstraße aus nicht einsehen. Wenn nicht gerade der Verkehr fließt, weiß man nicht, welche Seite gerade Grün hat.

Eine ungewöhnliche Ampelregelung bereitet den Bewohnern der Vogelsiedlung in Barrien Probleme: Weil man von der Falkenstraße aus nicht sieht, welche Seite gerade Grün hat, müssen die Autofahrer dort im Zweifelsfall „im Blindflug“ auf den Krusenberg abbiegen – und hoffen, dass ihnen auf der eigenen Fahrspur kein Verkehr entgegenkommt.

Barrien – Die Aussage klingt erst mal wie ein guter Rat: „In den fließenden Verkehr einordnen“ steht auf dem Verkehrsschild, an dem die Autofahrer vorbeikommen, die von der Falkenstraße auf den Krusenberg abbiegen wollen. Aber was ist, wenn nichts fließt? Dann hat man mit etwas Pech recht schnell den Gegenverkehr auf seiner Fahrbahn vor sich.

Die Situation ist einigermaßen bizarr: An der Wanderbaustelle, die sich in den kommenden Wochen den Krusenberg entlangarbeitet, ist eine Ampelanlage eingerichtet. Sie sorgt dafür, dass der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeifließen kann. Das Problem: Stößt man von der Falkenstraße auf den Krusenberg, kann man nicht sehen, welche der beiden Ampel-Seiten gerade Grün hat. Von der T-Kreuzung aus waren selbst die Baustellenampeln am Dienstag nicht richtig zu erkennen. Wenn gerade kein Verkehr fließt, biegt man quasi „im Blindflug“ auf die Straße ein.

Viele Fahrzeuge müssen eine ganze Weile an der Kreuzung warten

Ein konstruierter Einzelfall? Eine Betrachtung der Situation am Dienstagmittag legt das Gegenteil nahe. Gleich mehrfach müssen Fahrzeuge eine ganze Weile an der Kreuzung warten, ehe deutlich wird, welche Seite gerade fahren darf.

Die Falkenstraße ist gewissermaßen das Nadelöhr, durch das alle Anwohner der „Vogelsiedlung“ müssen, um weiterzufahren – einen anderen zulässigen Ausweg aus dem Barrier Wohngebiet gibt es derzeit nicht.

Diese Situation bezeichnet auch Andine Sieling als „ungünstig“. Die Leiterin der Straßenmeisterei Vilsen weiß um das Problem, eine Alternative zur bestehenden Regelung allerdings kann sie nicht erkennen. „Deswegen werden keine Drei-Punkt-Ampeln aufgebaut“, betont sie. Das wäre ohnehin nur kurzzeitig sinnvoll, weil die Baustelle in den kommenden Wochen den Krusenberg entlangwandert und sich der Ampelbereich damit immer wieder verschiebt.

Ein zweites Dilemma folgt am Krusenberg in Barrien aufs erste

Die gute Nachricht ist damit: Das Ampel-Nadelöhr-Dilemma an der Kreuzung hat sich voraussichtlich bereits in absehbarer Zeit erledigt. Die schlechte Nachricht: Schon bald kommt ein neues Dilemma.

Denn in der zweiten Augustwoche soll nach derzeitigem Plan die neue Asphaltdecke eingezogen werden. Dann wird"s nicht mal mehr mit Ampelhilfe und etwas Glück raus aus der Falkenstraße gehen. Für diesen Zeitraum ist die Durchfahrt ganz verboten. „Wir müssen da irgendwann ran“, erklärt Andine Sieling, „sonst kriegen wir die Straße nie fertig.“

Und wie kommen die Berwohner der Vogelstraßen dann in die Außenwelt? „Wir sind in Gesprächen mit der Stadt Syke“, berichtet die Leiterin der Straßenmeisterei. Ein Schotterweg, der von der Falkenstraße abgeht und südöstlich um das Wohngebiet herum auf die Straße Am Schwarzen Berg führt, könnte als Notlösung für diesen Zeitraum dienen.

„Man muss ein bisschen damit leben, dass es Einschränkungen gibt“, sagt Sieling, „aber hinterher wird"s umso schöner – und hält auch länger.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter
Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Kommentare