Der Spatz in der Hand

Weihnachtsmarkt: Ja - Weihnachtsdorf: Nein

Maske ab nur zum Essen und Trinken: Das sind die Vorgaben für den kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Mühlendamm. Schausteller Mario Wendler, Bürgermeisterin Suse Laue und Erster Stadtrat Thomas Kuchem machen es vor.
+
Maske ab nur zum Essen und Trinken: Das sind die Vorgaben für den kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Mühlendamm. Schausteller Mario Wendler, Bürgermeisterin Suse Laue und Erster Stadtrat Thomas Kuchem machen es vor.

Syke – Jetzt ist es sozusagen amtlich: Auch 2021 gibt es keine Weihnachtlichen Kulturtage in Syke. Weder auf dem Rathausplatz noch sonstwo. So hat es am Mittwoch die Stadtverwaltung entschieden. Der Weihnachtsmarkt auf dem Mühlendamm hingegen ist inzwischen eröffnet.

Dass es auf dem Rathausplatz keinen Budenzauber geben würde, hatte sich schon länger abgezeichnet. Daher hatte die Stadtverwaltung in den letzten Tagen über eine Alternative nachgedacht: Kulturtage in abgespeckter Form direkt angedockt an den Weihnachtsmarkt auf dem Mühlendamm. Quasi ein gemeinsames Weihnachtsdorf. Bürgermeisterin Suse Laue erklärte am Abend, warum es nun auch dazu nicht kommt.

Nicht die aktuell gültige neue Coronaverordnung hat demnach zu dieser Entscheidung geführt, sondern eine Einschätzung der Landesregierung, gemäß der Niedersachsen nächste Woche sehr wahrscheinlich in die Warnstufe 2 fallen dürfte. Laue: „Aktuell gilt 2 G und Maskenpflicht. Bei Warnstufe 2 hätten wir 2 Gplus und Maskenpflicht.“ Also Zutritt nur für Geimpfte und Genesene, die zusätzlich einen aktuellen negativen Test vorlegen.

Die Weihnachtlichen Kulturtage fallen in diesem Jahr aus. Archivbild: Jantje Ehlers

Selbst die Einhaltung von 3 G wäre für die Betreiber der Weihnachtlichen Kulturtage – fast ausschließlich Hobbykünstler, Kunsthandwerker, Vereine und ehrenamtliche Organisationen – nur schwer zu kontrollieren gewesen. Bei 2 Gplus hält die Stadt das für schlicht nicht zumutbar. Hinzu kommt: Egal ob auf dem Rathausplatz oder am Mühlendamm – „wir hätten dann absperren und einzäunen müssen“, so Erster Stadtrat Thomas Kuchem. „Und wir wir befinden uns immer noch auf einer Straße, die eine Funktion hat. Wir glauben auch nicht, dass dann noch viele gekommen wären.“

Für die professionellen Schausteller auf dem Mühlendamm aus dem Team um Henry Stummer ist 2 G angelich kein Problem. Ihr Hygienekonzept hat der Landkreis am Mittwoch genehmigt. „Mit der ersten Bestellung muss man seinen Impf- oder Genesenenausweis vorlegen und bekommt dann ein Armbändchen“, erklärt Stummers rechte Hand Mario Wendler. „Wer das nicht vorlegen kann, dem dürfen wir nichts verkaufen.“ Auch 2 Gplus wäre seiner Einschätzung nach kontrollierbar.

Bis auf Weiteres ist der Weihnachtsmarkt in der Woche von 12 bis 20 Uhr geöffnet und an Wochenenden bis 22 Uhr, sonntags erst ab 13 Uhr. Laut Plan soll er bis Ende des Jahres laufen.

Von Michael Walter

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Kommentare