Neues Kapitel der Erfolgsgeschichte: Lions-Adventskalender ab sofort zu haben

Der Fernseher im Altpapier

Der Entwurf des Lions-Adventskalenders für 2020, präsentiert von einem Teil des Orga-Teams (v.r.): Birgit Böger, Katja Terrasi, Nicolin Niebuhr und Ralf Grey.
+
Der Entwurf des Lions-Adventskalenders für 2020, präsentiert von einem Teil des Orga-Teams (v.r.): Birgit Böger, Katja Terrasi, Nicolin Niebuhr und Ralf Grey.

Syke – Corona, Corona, Corona. Die Pandemie verdrängt in diesem Jahr alles. Wirklich alles? Nein: Die Lions Clubs Syke-Hunte-Weser, Syke und Bassum Klosterbach-Delme setzen mit der Neuauflage eines Klassikers ein Zeichen. Ihren Adventskalender gibt es in diesem Jahr zum 17. Mal. Ab Freitag gibt es ihn zu kaufen. Und beim Pressegespräch zur aktuellen Ausgabe weht ein ganz deutlicher, frischer „Jetzt erst recht“-Wind durch den Raum.

„Wir hatten zu Beginn schon überlegt, ob wir das Ganze in diesem Jahr in abgespeckter Form machen“, sagt Nicolin Niebuhr vom Orga-Team. Immerhin schwappte im April, als die Planungen begannen, längst die erste Covid-Welle durch Deutschland. „Aber das ist so eine schöne Sache, das muss man einfach aufrechterhalten“, fügt Katja Terrasi hinzu.

Und so machte sich das eingespielte siebenköpfige Team mit Mitgliedern aus allen drei beteiligten Clubs daran, seine Sponsoren anzusprechen. Die attraktiven Preise sind schließlich das Rückgrat der ganzen Aktion. Die Suche nach Unterstützung verlief bemerkenswert erfolgreich: Der Rekordwert des vergangenen Jahres konnte beinahe erneut erreicht werden.

175 Gewinne im Wert von 50 bis 800 Euro verbergen sich hinter den Türchen. Allein sie haben zusammen einen Wert von mehr als 20 000 Euro. Hinzu kommt das kleine Nikolausgeschenk, das jedem Kalender innewohnt: Ein Glas Prosecco (Wert: drei Euro), einzulösen in der Casa d’Italia (Pino) oder im Ristorante Da Nino. Das Ganze macht – bei einer Gesamtzahl von erneut 5 555 Kalendern – Gewinne im Wert von 37 300 Euro.

Der Clou an der Geschichte: Nicht nur die Käufer der Kalender, die für fünf Euro 175 Gewinnchancen bekommen, haben etwas davon. Sondern auch eine ganze Reihe von regionalen Jugend- oder Sozialorganisationen: Jedes Jahr teilen die Kalendermacher den Erlös der Aktion unter ihnen auf.

„Im letzten Jahr konnten wir mehr als 20 000 Euro auskehren“, berichtet Birgit Böger. Auf ähnliche Erlöse hoffen sie auch für dieses Jahr. Bei der aktuellen Aktion soll es unter anderem Unterstützung für den Familienentlastenden Dienst der Lebenshilfe und für die Familien-Hebammen geben.

Dafür haben die Lions erneut Künstlerin Ann-Kristin Steiniger für die Gestaltung des Kalenders gewinnen können. „Weihnachtsbäckerei auf der Diele“ ist der Titel des diesjährigen Motivs.

Ralf Grey weiß, dass auch die Optik einen Teil des Erfolgsgeheimnisses ist: „Der Kalender ist für einige so etwas wie ein Sammlerobjekt.“ Manche kauften ihn gar nicht, um zu gewinnen, sondern um fünf Euro zu spenden. Dies dürfte auch einer der Gründe sein, warum immer mal wieder durchaus hochwertige Gewinne nicht abgeholt werden.

Ein anderer Grund, von dem Grey weiß, ist einigermaßen skurriler Natur: Manche „bezahlten“ ihren Prosecco-Gewinn in den italienischen Restaurants, indem sie dort kurzerhand ihren ganzen Kalender abgeben. Das habe schon einmal dazu geführt, dass es kurz vor Weihnachten den Anruf eines zerknirschten Gastes beim Wirt gab: Die Gewinnummer seines Kalenders sei gezogen worden. Er habe einen Fernseher gewonnen und hätte den Kalender nun doch gern zurück. Ob er wohl im Altpapier nach dem guten Stück stöbern könnte...?

In jedem Jahr wird die Geschichte des Lions-Adventskalenders um ein paar dieser Storys reicher. Und er bringt tausendfach Spannung in den Dezembermorgen. Wer wieder mitmachen möchte: Der Verkaufs-Startschuss fällt Freitag!

Weil viele Märkte wegen der Corona-Pandemie als Verkaufsorte für die Kalender wegfallen, bauen die Lions in den kommenden Wochen Verkaufsstände auf:

 Freitag, 30. Oktober, 15 bis 18 Uhr, neben dem Parkplatz bei Schüttert

 Samstag, 7. November, 9 bis 13 Uhr, Foyer von Famila

 Samstag, 14. November, 9 bis 13 Uhr, Wochenmarkt Syke

 Samstag, 21. November, 9 bis 13 Uhr, Parkplatz vor Aldi in Syke

 Samstag, 28. November, 9 bis 13 Uhr, Parkplatz vor dem BBM.

Darüber hinaus sind die Kalender in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung und in vielen Einzelhandelsgeschäften erhältlich.

Von Frank Jaursch

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule
Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Kommentare