Rüttelschuh verschiebt Programm in den Herbst

Coronavirus trifft Veranstaltungen in Syke: Absage-Welle setzt sich fort

+
Später kommt er, doch er kommt: Gitarrist Sammy Vomacka hat seinen Auftritt in der Barrier Wassermühle in den Herbst verschoben.

Syke – Eigentlich sollte man meinen, sämtliche Terminkalender müssten für die nächsten Tage und Wochen mittlerweile komplett leer sein. Aber weit gefehlt: Die Welle der corona-bedingten Absagen von Veranstaltungen setzt sich fort.

Der Kulturverein Rüttelschuh teilt mit, dass er jetzt sämtliche geplanten Termine in der Barrier Wassermühle bis einschließlich Juni abgesetzt hat.

Das betrifft drei Konzerte und drei Mühlentage – denn auch der Förderverein Historisches Wasserkraftwerk schließt sich dem an.

„In zahlreichen Telefonkontakten mit Künstlern und Vorstandsmitgliedern wurde jetzt diese schmerzliche Entscheidung getroffen“, so Christiane Palm-Hoffmeister in einer Pressemitteilung. Sie war jahrzehntelang die Betreiberin der Wassermühle und ist Vorsitzende im Kulturverein Rüttelschuh. „Das ist uns wahrlich nicht leicht gefallen, denn alle Termine waren bereits mit allem Drumherum vorbereitet.“

Coronavirus: Veranstaltungen in Syke sollen in den Herbst verschoben werden

Die für die Finanzen bei Rüttelschuh zuständige Kassenwartin Christiane Decke ergänzt: „Glücklicherweise waren die Künstler bereit, sich auf Terminverschiebungen in den Herbst einzulassen, sodass wir keine finanziellen Verpflichtungen wegen der Absagen fürchten müssen.“

Kabarettist Martin Herrmann kommt dann zwischen zwei Auftritten in Rheinland-Pfalz und in Südhessen am 17. September um 20 Uhr in die Wassermühle.

Sammy Vomacka, Gitarrenvirtuose mit flotten Sprüchen, wird voraussichtlich am 30. September um 20 Uhr spielen.

Die Jeanine Vahldiek-Band kommt laut aktueller Planung am Sonntag, 15. November, zur Teatime um 17.30 Uhr im Anschluss an den Barrier Mühlentag.

Absagen wegen Covid-19: Karten behalten ihre Gültigkeit

Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit und können für die Nachholtermine benutzt werden. Auf Wunsch kann man sie aber auch bei den Vorverkaufstellen zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen.

„So wird dann hoffentlich auf die notwendige Stille dieses Frühjahrs ein bunter, lebendiger kultureller Herbst in der Wassermühle folgen“, sagt Palm-Hoffmeister.

Auch der Vorstand des Fördervereins Historisches Wasserkraftwerk bedauert sehr, die Wassermühle nicht öffnen zu können. „Aus Rücksicht auf unsere aktiven Mitglieder und die vielen Besucher müssen wir nun in den sauren Apfel beißen und unsere Mühlensonntage bis Juni aufgeben“, so der Vorsitzende Alfred Tegtmeier.

Kneipp-Verein sagt wegen Corona-Pandemie geplante Reisen ab

Aufgrund des sich nicht abzeichnenden Endes der Corona-Pandemie werden vorerst alle geplanten Fahrten des Kneipp-Vereins Syke abgesagt. Dies teilt der Verein in einer Presseerklärung mit. Davon betroffen ist auch die mehrtägige Fahrt nach Kassel vom 8. bis 10. Juni sowie auch das vom 15. bis 17. Mai geplante Kneipp-Wochenende in Prinzhöfte, ferner das Heilfasten vom 24. bis 30. April. Der Verein plant, diese Aktivitäten im kommenden Jahr nachzuholen.

Auch das Kleine Dorfmuseum in Henstedt reagiert auf die Situation durch die Corona-Krise: Wie Betreiber Dieter Köhler mitteilt, bleibt das Museum bis auf Weiteres geschlossen.

Die Kyffhäuser-Kameradschaft Henstedt hat ihre für den 4. April geplante Altpapiersammlung abgesagt. Die nächste wäre voraussichtlich am 4. Juli.

Die Schützenvereine in Wachendorf und Schnepke hätten ebenfalls am 4. April Altpapier sammeln wollen. Stattdessen steht nun in Wachendorf an diesem Tag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr ein Altpapiercontainer auf dem oberen Parkplatz am DGH bereit. In Schnepke gibt es eine Sammelstelle bei der Schützenhalle.

Wegen Corona-Pandemie: Klosterbesuch des Christus-Chors steht auf der Kippe

Der Beirat des Chors der Christuskirchengemeinde informiert: Alle Termine bis einschließlich Mai entfallen. Auch der Besuch des Chors am 6. Juni im Kloster Loccum steht auf der Kippe.

Die Stadtverwaltung teilt mit: Die Bürgermeisterinnen-Sprechstunde am Mittwoch, 1. April, mit den Bürgermeisterinnen Suse Laue (hauptamtlich), Edith Heckmann und Gabriele Beständig (beide ehrenamtlich) wird abgesagt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, in der Zeit von 17 bis 18 Uhr am Telefon mit Suse Laue zu sprechen (04242 / 164-500).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Brettspiele für die ganze Familie

Brettspiele für die ganze Familie

Meistgelesene Artikel

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

„Wir müssen viele werden“

„Wir müssen viele werden“

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Kommentare