Christian Gerlach löst langjährigen Vorsitzenden an der Spitze des SV Heiligenfelde ab / Zustand des DGH-Parkplatzes soll verbessert werden

Ende der Ära Wilfried Helms nach 37 Jahren

+
Jubilare, neue Ehrenmitglieder sowie Sportlerin und Sportler des Jahres beim SV Heiligenfelde mit Wilfried Helms (r.).

Heiligenfelde - Von Dieter Niederheide. Mit dieser Wende war auf der Jahreshauptversammlung am Freitag so nicht zu rechnen. Wilfried Helms ist nach

37 Jahren im Amt nicht mehr Vorsitzender des Sportvereins Heiligenfelde.

Im Dorfgemeinschaftshaus wählten die Mitglieder mit Christian Gerlach (32) seinen Nachfolger. Der führte, nachdem er vorgeschlagen wurde, zunächst ein Gespräch mit Wilfried Helms, um sich dessen Unterstützung sicher zu sein. Danach sagte Gerlach Ja zum neuen Amt.

Die überraschende Wende hatte Wilfried Helms selber eingeleitet. Er kündete beim Tagesordnungspunkt „Wahlen“ an, nicht mehr für vier Jahre als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. „Ich werde auch älter“ sagte er und machte klar, dass er für den Fall seiner Wiederwahl nur noch für zwei Jahre zur Verfügung stehe. Das aber soll gegen die Satzung verstoßen.

Wahlleiter Heiner Hartje, nicht weniger überrascht ob der Situation, hob die Verdienste von Helms hervor. „Er ist eine lange und positive Institution im SVH, er ist der Sportverein.“ Nach der Wahl von Christian Gerlach, von Jugend an beim Sportverein und derzeit Torwart der ersten Herrenmannschaft, sagte Wilfried Helms: „Ich bin froh über diese Entscheidung. Der Sportverein hat damit eine gute Zukunft, darüber freue ich mich.“ Die Mitglieder zollten ihm spontan in Würdigung seiner Verdienste stehend Beifall.

In seinem letzten Bericht als Vorsitzender hob Helms die diversen sportlichen Erfolge hervor und ging unter anderem auf den „sauschlechten Zustand“ der Parkfläche vor dem Dorfgemeinschaftshaus ein. Gemeinsam mit dem Schützenverein solle nun die Verbesserung in Angriff genommen werden, sagte Helms. Er schätzt die Kosten dafür auf 50000 bis 60000 Euro. Vergebens habe man auf Mittel aus der Dorferneuerung gehofft.

Ein weiteres gemeinsames Projekt mit dem Schützenverein soll der lädierte Fußboden des DGH-Saals sein. Was die Finanzlage betrifft, gestand Helms ein: „Leider haben wir die guten Ergebnisse der letzten Jahre nicht fortführen können.“ Es gab keine Sondereinnahmen aus größeren Veranstaltungen. Der Vorsitzende zeigte sich allerdings zuversichtlich: „Wir glauben in diesem Jahr wieder an die schwarze Null.“

Der SVH zählt derzeit 727 Mitglieder. Aus den vorgelegten Berichten der Spartenleiter war zu entnehmen, dass die sportliche Seite bestens und erfolgreich läuft.

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare