Der Überblick

Die Bundestagskandidaten im Wahlkreis Diepholz - Nienburg I

+
Bundestag (Symbolbild)

Wir geben einen Überblick über die sechs Bundestags-Kandidaten im Wahlkreis Diepholz - Nienburg I. Sie stellen sich am 24. September zur Wahl, um per Direktmandat in den Deutschen Bundestag einzuziehen.

Die Bundestagswahl ist am 24. September - unter diesem Link finden Sie rechtzeitig alle für Niedersachsen wichtigen Informationen im Live-Ticker. Bis dahin können Sie sich in diesem Artikel über die Kandidaten informieren, welche Städte und Gemeinden zum Wahlkreis gehören und das Ergebnis der Bundestagswahl vor vier Jahren nachlesen.

Wenn Sie ab dem 24. September um 18 Uhr wissen möchten, wie die einzelnen Gemeinden und Städte in Ihrem Wahlkreis abgestimmt haben, informieren Sie sich hier. Vorsicht: Aufgrund hoher Zugriffszahlen können am Wahlabend längere Wartezeiten beim Laden der Seite entstehen.

Der Wahlkreis

Der Wahlkreis 33 erstreckt sich über das Gebiet des gesamten Landkreises Diepholz und über Teile des Landkreises Nienburg. Zum Landkreis Diepholz gehören 15 Städte und Samtgemeinden. Hinzu kommen die Samtgemeinden Hoya und Uchte im Landkreis Nienburg.

Im Wahlkreis Diepholz/Nienburg leben 244.700 Personen (Stand: 31.12.2015), wovon 6,3 Prozent Ausländer sind. Im Jahr 2013 gab es 193.097 Wahlberechtigte, die Wahlbeteiligung lag bei 73,7 Prozent.

Die Kandidaten

Im Jahr 2013 ist Axel Knoerig (CDU) mit 47,5 Prozent der Erststimmen zum Abgeordneten gewählt worden. 2017 bewerben sich folgende Kandidaten um die Erststimme der Wähler im Wahlkreis.

1. Axel Knoerig (CDU)

Axel Knoerig, CDU.

Seit acht Jahren ist Axel Knoerig im Deutschen Bundestag der Vertreter des Wahlkreises Diepholz/Nienburg. Ob er in der nächsten Legislaturperiode im Parlament sitzt, sei Wählerwille, sagt der gebürtige Bassumer. Wichtige Themen für ihn sind der Breitbandausbau im ländlichen Raum, die Wirtschaftsförderung, aber auch faire Milchpreise für die Erzeuger. Hier lesen Sie das Porträt von Axel Knoerig.

2. Tevfik Özkan (SPD)

Tevfik Özkan, SPD.

Tevfik Özkan ist mit 29 Jahren der jüngste SPD-Bundestagskandidat in Niedersachsen. Für den Sozialdemokraten sind der „Tür-zu-Tür-Wahlkampf“ und die Werbung in den sozialen Medien wichtige Aufgaben in diesen Tagen. Einen Schwerpunkt setzt er auf die kostenfreie Bildung von der Kita bis zum Studium. Hier lesen Sie das Porträt von Tevfik Özkan.

3. Alexander Carapinha Hesse (FDP)

Alexander Carapinha Hesse, FDP.

Verwurzelt ist der 33-jährige Alexander Carapinha Hesse in Stuhr-Varrel, wo er seit 2016 auch Ratsmitglied ist. Für ihn ist eine vernünftige Balance zwischen Freiheit und Sicherheit wichtig. Dabei sei der Schutz der Privatsphäre von elementarer Bedeutung. Für seinen Wahlkampf bereitet er sich intensiv auf Podiumsdiskussionen vor, um kompetent die Fragen der Wähler beantworten zu können. Hier lesen Sie das Porträt von Alexander Carapinha Hesse.

4. Klaus Schmelz (Bündnis 90/Die Grünen)

Klaus Schmelz, Bündnis 90/Die Grünen.

„Nicht nur auf den Staat warten, sondern selbst was tun!“ - das ist ein Wahlspruch von Schmelz, dem die Arbeit an der Basis extrem wichtig ist. Der Barnstorfer Klaus Schmelz hat sowohl „Pro Asyl“ als auch das Welt-Haus mitbegründet. Da ist es fast folgerichtig, dass ihm sowohl die Zuwanderung als auch die Entwicklungspolitik am Herzen liegen. Der 65-Jährige ist eindeutig für die Energiewende und wirft der aktuellen Regierung Konzeptlosigkeit vor. Hier lesen Sie das Porträt von Klaus Schmelz.

5. Jürgen Abelmann (Die Linke)

Jürgen Abelmann, Die Linke.

Soziale Gerechtigkeit ist eines der zentralen Anliegen von Jürgen Abelmann. Weil er diese mit den Hartz IV-Reformen gefährdet sah, trat der 59-Jährige aus der SPD aus und wurde Mitglied der Linken. Erfahrungen im politischen Tagesgeschäft sammelt er seit 2016 im Diepholzer Kreistag. Ein weiteres Thema seines Wahlkampfes ist die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs auf dem Land. Hier lesen Sie das Porträt von Jürgen Abelmann.

6. Gerd Breternitz (AfD)

Gerd Breternitz, AfD.

Mit der Kritik an der aktuellen Energiepolitik in Deutschland hält Gerd Breternitz nicht lange hinter dem Berg. Der pensionierte Studienrat bezeichnet die Förderung der erneuerbaren Energien gerne als „Schildbürgerstreich“. Nur wenige Leute würden davon profitieren. Außerdem hält er das Steuerrecht für extrem ungerecht. Hier lesen Sie das Porträt von Gerd Breternitz.

Diese Kommunen gehören zum Wahlkreis Diepholz/Nienburg

Vom Landkreis Diepholz:

  • Samtgemeinde Barnstorf  mit den Gemeinden Barnstorf, Drentwede, Eydelstedt und Drebber
  • Bassum
  • Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen  mit den Gemeinden Bruchhausen-Vilsen, Asendorf, Martfeld und Schwarme
  • Diepholz
  • Samtgemeinde Kirchdorf  mit den Gemeinden Freistatt, Wehrbleck, Varrel, Barenburg, Kirchdorf, Bahrenborstel
  • Samtgemeinde Altes Amt Lemförde mit den Gemeinden Lembruch, Hüde, Marl, Stemshorn, Lemförde, Quernheim und Brockum
  • Rehden
  • Samtgemeinde Schwaförden mit den Gemeinden Schwaförden, Neuenkirchen, Ehrenburg und Scholen
  • Samtgemeinde Siedenburg mit den Gemeinden Siedenburg, Staffhorst, Mellinghausen, Maasen und Borstel
  • Stuhr
  • Sulingen
  • Syke
  • Twistringen
  • Wagenfeld
  • Weyhe

Vom Landkreis Nienburg (Weser)

  • Samtgemeinde Grafschaft Hoya mit den Gemeinden Flecken Bücken, Eystrup, Gandesbergen, Hämelhausen, Hassel (Weser), Hilgermissen, Stadt Hoya, Hoyerhagen, Schweringen und Warpe
  • Samtgemeinde Uchte mit den Gemeinden Flecken Diepenau, Raddestorf, Flecken Uchte und Warmsen

Die Ergebnisse der Wahl 2013 im Wahlkreis

Partei

Kandidat(in)

%-Ergebnis Erststimme

%-Ergebnis Zweitstimme

CDU

Axel Knoerig

47,5

43,5

SPD

Christoph Lanzendörfer

33,4

31,5

Grüne

Torsten Eggelmann

7,5

8,2

Die Linke

Ingo Waschner

3,5

4,5

AfD

Arno Heinz Staschewski

2,5

3,4

FDP

Marcel Schiller

2,0

4,9

Piraten

Mario Gärtner

1,5

1,5

NPD

Bernd Neumann

0,9

0,8

Freie Wähler

Olaf Schulz

0,6

0,5

unabhängig

Rüdiger Gums

0,4

-

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Zukunftswerkstatt zeigt Senioren den richtigen Umgang mit dem Rollator

Zukunftswerkstatt zeigt Senioren den richtigen Umgang mit dem Rollator

Baugebiet in Schwarme vor Erweiterung

Baugebiet in Schwarme vor Erweiterung

Kommentare