Ferienkinder im Zoo am Meer

Zu Besuch bei Lili & Co.

+
Ferienspaß im Zoo am Meer in Bremerhaven – organisiert von der Syker SPD.

Syke - Staunend standen die Kinder am Geländer. Auf der andere Seite machte sich das gar nicht mehr so kleine Eisbärenbaby bereit zum großen Sprung. Noch mal kurz schauen – und erstaunlich flink sprang Lili kopfüber ins Wasser, tauchte ab und schnell wieder auf.

Nach der gelungenen Kartoffelernte-Aktion vor einem Jahr waren Lili & Co. diesmal das Ziel der Ferienspaß-Aktion der SPD Syke. Mit 40 Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren hatten sich die Betreuer vom SPD-Ortsverein per Bus auf die Fahrt zum Zoo am Meer in Bremerhaven gemacht. Unter den Teilnehmenden waren auch rund ein Dutzend Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die die SPD eingeladen hatte.

Eisbären-Mädchen Lili stand dabei nicht allein im Mittelpunkt, sondern auch Pinguine, Robben, Keas, Puma sowie exotische Fische und Krebse im Aquarium sorgten bei den Kindern für Interesse und Gesprächsstoff, und der Spielplatz am Zoo lud zum Toben ein.

Nach gut zwei Stunden bei hochsommerlicher Wärme war Abkühlung gefragt. Ein kurzer Spaziergang den Deich entlang führte die Gruppe zum Weser-Strandbad, wo einige genussvoll die Füße ins kalte Wasser stecken konnten. Badesachen hatte ja leider niemand dabei.

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Karsten Brüning neuer Kommandeur

Karsten Brüning neuer Kommandeur

Stromschläge nach Schmorbrand

Stromschläge nach Schmorbrand

„Shera Werkstoff-Technologie“ spendet für regionale Projekte

„Shera Werkstoff-Technologie“ spendet für regionale Projekte

Kommentare