Ein besinnliches Alleinstellungsmerkmal

31. weihnachtliche Kulturtage beleben Syker Innenstadt

+
Draußen werden sie nass, drinnen können sie stöbern: Samstagmittag strömten die Besucher in die Kreissparkasse.

Syke - Von Ilse-Marie Voges. Die mehr als 30 Stimmen der Kinder klangen wunderbar: Der Chor der Grundschule am Lindhof hat am frühen Samstagnachmittag die Christuskirche unter Leitung von Dorothee Stoffregen in ein beschaulich wohlklingendes Konzerthaus verwandelt. Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage.

Laues Dank galt allen Beteiligten, die hinter den Kulissen tätig waren, damit die zweitägige Aktion in Syke reibungslos über die Bühne gehen konnte – mit immerhin 90 Ausstellern.

Ullrich Elling,Vorstandsmitglied der Christusgemeinde Syke, erinnerte an die Bedeutung von Advent, was so viel bedeutet wie „Ankunft“. Die vier Adventssonntage seien bis hin zum Weihnachtsfest eine Zeit von Ruhe und Besinnlichkeit. Wie schön diese Wochen klingen können, fanden die Gäste in der Kirche heraus. „Wir tragen Freude in die Welt“ und „Hört ihr alle Glocken klingen“ sangen die Kinder. Vor der Kirche verschenkten das Christkind und der Weihnachtsmann kleine Schokoladen an die Konzertbesucher.

Mit Musik der besonderen Art ging es am Nachmittag weiter. Die Lucia-Sängerinnen aus Schweden verzaubern alljährlich die Besucher in der Christuskirche. Eine der Sängerinnen trug einen Lichterkranz auf dem Kopf, denn die Mädchen besingen das Fest des Lichtes.

Auch auf dem Rathausplatz können die Besucher weihnachtlicher Musik lauschen.

Im Rathaus waren die Kunsthandwerker wie in all den Jahren zuvor gut vertreten und sorgten für ein schönes Ambiente. Die Stände mit Handarbeiten, Keramik, Ton, Kleidung, Kunstpostkarten, Scherenschnitten, Schmuck und Holzarbeiten waren dicht umlagert.

Derweil kam auch Bewegung ins Weihnachtsdorf auf dem Rathausvorplatz – trotz des Dauerregens. Die Rotarier Syke-Utbremen boten Apfelpunsch und Käseknacker aus dem Räucherofen an, bei Kada Güllü waren die beliebten Börek und herzhafte Spinat- und Fleischspieße im Angebot.

Der Sonntagmorgen begann im Konzertsaal der Kreissparkasse am Mühlendamm mit Lesungen und Musik. Heiteres und Nachdenkliches stellten Armgard Sielaff und Almuth Erich vor. Der (Ch)ohrwurm unter Leitung von Sabine Kanitz begeisterte mit klassischer Musik von Bach und Händel. 

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreisz eitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers
Bürgermeisterin Suse Laue begrüßte die Gäste im vollbesetzten Gotteshaus und eröffnete damit die nunmehr 31. Syker Weihnachtlichen Kulturtage. © Mediengruppe Kreiszeitung/Jantje Ehlers

Als es zwischendurch trockener wurde, trauten die Leute sich einen Spaziergang zu und strömten gegen Mittag in die Kreissparkassse. Ausgefallene modische Teile, Schals (gewebt oder aus reiner Seide) und die längst bekannten Köstlichkeiten aus der Konditorei Design Morsum waren wieder heiß begehrt.

Draußen am Mühlendamm waren gegen Mittag auch die Buden für den kleinen Weihnachtsmarkt geöffnet. Der Verein „Intakt“ bot heiße Waffeln und sang lauthals „In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei...“ Die Bühne am Rathaus war am Nachmittag von Bläserklassen besetzt, ebenso gab es Konzerte in der Christuskirche. Mit dem Adventskonzert von „GoSpellon“ endeten am Sonntagabend die Weihnachtlichen Kulturtage.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

Bruchhausen-Vilsen bei der „Grünen Woche“ in Berlin

Bruchhausen-Vilsen bei der „Grünen Woche“ in Berlin

Auf Expeditionskreuzfahrt in der Südsee

Auf Expeditionskreuzfahrt in der Südsee

Der Opel Calibra feiert seinen 30. Geburtstag

Der Opel Calibra feiert seinen 30. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Riskantes Überholmanöver: Fünf Verletzte nach Frontalcrash in Stuhr

Riskantes Überholmanöver: Fünf Verletzte nach Frontalcrash in Stuhr

Drei Diebe auf frischer Tat in Diepholz ertappt

Drei Diebe auf frischer Tat in Diepholz ertappt

Deutsch-französische Kompromisse - beim Essen und im Urlaub

Deutsch-französische Kompromisse - beim Essen und im Urlaub

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

Kommentare