Videoclip-Tänzerinnen des TuS Syke

BeFamous grüßen als Bundesligisten

+
Der achte Platz bei den internationalen deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen stellt den größten Erfolg in der noch jungen Geschichte von BeFamous dar.

Syke - Von Frank Jaursch. Rund 150 Teams, mehr als 2 500 Teilnehmer, mehrere tausend Zuschauer: Die internationale deutsche Meisterschaft im Videoclip-Dancing in Ludwigshafen ist wohl für jeden, der mitmacht, ein besonderes Erlebnis. Für diese „European Masters of Videoclip Dancing“ hatte sich die Gruppe BeFamous des TuS Syke qualifiziert. Am Ende eines aufregenden Wettkampf-Tages belegten die Syker in ihrer Klasse einen herausragenden achten Platz – und können sich damit künftig Bundesligisten nennen.

„Es war unglaublich“, schildert Leiterin Susanne Morbach die Erlebnisse. Mit rund 70 Teilnehmern machte sich die Syker Delegation auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. Schon beim Eintreffen in der Friedrich-Ebert-Halle bekam so manches Mädchen große Augen. „Man fühlt sich schon stolz, hierher gekommen zu sein. Aber die Nervosität war auch ziemlich groß.“

Denn schließlich ist die Konkurrenz bärenstark: Die besten Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wollten zeigen, was sie können. Und der Wettkampf ist gnadenlos. Wer bei der Vorrunde nicht vorn dabei ist, ist raus.

Die 23 BeFamous-Tänzerinnen absolvierten ihren Drei-Minuten-Auftritt „gut, aber nicht supergut“, schilderte Morbach. Die Aufregung hatte ihren Tribut gefordert. Umso größer der Jubel, als es an die Bewertung ging: Als sechstbestes Team zogen die Sykerinnen ins Finale ein.

Dort wuchsen die Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren förmlich über sich hinaus. „Die zweite Runde war viel besser. Mehr Power, mehr Ausstrahlung“, fand Morbach. Als sie dann bei der Siegerehrung als Achte ausgerufen wurden, setzte zunächst große Enttäuschung ein. „Das hat keiner verstanden“, so Morbach. Immerhin holten sich die befreundeten Kasseler Tänzerinnen von „Face“ am Ende den Sieg.

Die Traurigkeit machte jedoch schnell großem Stolz Platz: Kein anderer Sportverein hat bundesweit eine eigene Tanzgruppe unter den 48 besten Teams in den vier Altersklassen platziert. Nur der TuS. Da wurde die nächtliche Rückfahrt trotz Übermüdung noch zu einem kleinen Triumphzug.

Für BeFamous heißt Platz acht, dass sie automatisch im kommenden Jahr für die Titelkämpfe qualifiziert sind. Und dass sie an kleineren Regionalturnieren nicht mehr ohne weiteres teilnehmen können: Sie sind dafür zu gut.

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Meistgelesene Artikel

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Kommentare