An Deutschlands Spitze

BBS-Schülerinnen erreichen den vierten Platz beim Deutschen Gründerpreis

+
Die Syker Schülerinnen Carolin Tietjen (v.l.) , Chantal Sander, Julia Postler, Jessica Schabdach und Viktoria Tur feiern in Hamburg den vierten Platz beim Deutschen Gründerpreis.

Syke/Hamburg - Eineinhalb Wochen großer Anspannung sind am Dienstagabend von fünf Schülerinnen der Syker BBS-Europaschule abgefallen. Mehr als 4 000 Schüler haben in diesem Jahr am Deutschen Gründerpreis teilgenommen und die Sykerinnen erfuhren in der vergangenen Woche, dass sie es mit ihrer Idee – dem Chameleon – ins Finale unter die besten zehn Teams geschafft hatten. Das Ende der Fahnenstange war damit jedoch noch nicht erreicht.

„Den zehnten Platz hätten wir schon sensationell gefunden, der war es nicht“, erzählt Beatrice Kirchheck, Coach der Gruppe an der BBS. „Der neunte war es auch nicht, da haben wir uns alle angeschaut.“ Am Ende wurde es der vierte Platz. „Besser geht es kaum“, berichtet Kirchheck freudig. Während alle Mitschüler das Schuljahr in den vergangenen Tagen langsam ausklingen lassen konnten, erlebten Jessica Schabdach, Julia Postler, Chantal Sander, Carolin Tietjen und Viktoria Tur also nochmal einen Adrenalinschub. Nach der Bekanntgabe der Finalteilnahme hieß es für das Team, eine Präsentation zu erarbeiten, um das Projekt im Verlagsgebäude von Gruner+Jahr in Hamburg vorzustellen. Seit Anfang des Jahres hatten die fünf jungen Frauen zwei Unterrichtsstunden pro Woche aufgewendet, um ihre Idee umzusetzen, erklärt Kirchheck.

Textmarker, dessen Farbe wieder verschwindet

Doch mit welcher Idee haben die fünf jungen Frauen die Gründerpreis-Jury eigentlich begeistert? Bei dem Projekt Chameleon gehe es um einen „Textmarker, dessen Farbe sich nach einiger Zeit selbst auflöst und keine Rückstände hinterlässt. In Büchern und Dokumenten kann so nach Herzenslust markiert werden, ohne sie zu beschädigen.“ Denn genau das sei für viele Schülerinnen und Schüler ein Problem. Gearbeitet wird mit Leihbüchern, Markierungen sind darin nicht zulässig. Das ist grundsätzlich verständlich, erschwert vielen jedoch das Lernen. Die Idee der BBS-Schülerinnen könnte das Lernen deutlich effektiver machen.

Doch von Idee zur Umsetzung ist es ein langer Weg, der unter anderem gepflastert ist mit anspruchsvollen Aufgaben wie der Aufstellung eines Finanzplans. „Wir dachten zunächst: Das schaffen wir nie. Doch dann haben wir gezielt im Internet recherchiert“, erzählen die Schülerinnen in einer Mitteilung von ihren Erfahrungen. Geholfen hat dabei auch das Bremer Schreibwaren-Unternehmen Stylex, das Schabdach, Postler, Sander, Tietjen und Tur als Unternehmenspaten gewinnen konnten. „Stylex hat uns dabei unterstützt, die Zahlen nachzuvollziehen“, so die Schülerinnen.

Mehr als 4 .000 Schüler und 840 Teams

Als das Finale näherrückte, stand die BBS hinter den Schülerinnen. „Bei uns in der Schule haben wir Frisörinnen. Die Abschlussklasse hat die Mädels vor der Siegerehrung geschminkt und gestylt“, kommentiert Kirchheck die letzten Vorbereitungen vor der Fahrt nach Hamburg.

Zwischendurch fallen im Gespräch immer wieder zwei Worte: „Sensationell“, „bombastisch“. Mehr als 4 .000 Schüler und 840 Teams aus ganz Deutschland, „und wir aus der kleinen Stadt Syke sind unter den Top fünf“. Es wirkt ganz so, als wären nicht nur die Schülerinnen sehr nervös gewesen, sondern Kirchheck gleich mit.

Nach der intensiven Beschäftigung mit dem Projekt über mehrere Monate mag sich manch einer die Frage stellen, ob die erfolgreichen Schülerinnen nun etwas mit ihrer freiwerdenden Zeit anzufangen wissen, aber da ist die Antwort ihrer Betreuerin eindeutig: „Die Ferien stehen vor der Tür, sie fahren alle etwas runter.“  

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Kommentare