Bauvorhaben in Osterholz strebt der Vollendung entgegen

Name fürs Dorfgemeinschaftshaus gesucht

+
Das Osterholzer „Spritzenhuus“ ist erwachsen geworden: Im September können sich alle Neugierigen das neue Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus aus der Nähe ansehen.

Osterholz - Von Frank Jaursch. Ein bisschen Verzug gehört wohl dazu: Der Zeitplan für den Bau des Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshauses für Osterholz, Gödestorf und Schnepke hängt ein paar Tage hinterher. Aber angesichts der jahrelangen Vorgeschichte, die das Vorhaben bereits mit sich herumträgt, sind die Spitzen von Ortsfeuerwehr und Sportverein vollkommen gelassen.

Am 12. und 13. September, da sind sich Ortsbrandmeister Jens Steinbüchel und Kurt Wilhelm als 1. Vorsitzender der TSG einig, wird alles bereit sein zur Eröffnungsfeier rund um das neue Gebäude. Das war eigentlich der Termin für den Osterholzer Dorfmarkt“, sagt Steinbüchel. Weil der in diesem Jahr ausfällt, „haben die Leute jetzt einen anderen Anlaufpunkt.“

Feuerwehr und Sportverein haben während der Maßnahme an einem Strang gezogen – klar, dass auch die Eröffnung gemeinsam über die Bühne geht.

Die Baustelle hatte in den vergangenen Monaten viele neugierige Besucher, die „durch den Bauzaun gelinst haben“, so Bürgermeisterin Suse Laue. Auch für sie besteht am zweiten September-Wochenende die Möglichkeit, das fertige Bauwerk in Augenschein zu nehmen.

Mit einem Gottesdienst um 11 Uhr beginnt die Feier; nach dem Mittagessen und dem offiziellen Part laden die beteiligten Einrichtungen ab 14 Uhr zu einem bunten Programm: Die Sparten der TSG stellen sich vor, laden zu Mitmach-Aktionen und Spielen ein. Jugend- und Kinderfeuerwehr geben Einblicke in ihre Aktivitäten, und die Ortsfeuerwehr hat Feuerwehrtechnik zum Anfassen zu bieten. Und natürlich machen auch die Schützenvereine und der Kindergarten Grashüpfer an diesem Tag mit.

Bei einer Rallye durch das neue Gebäude können die Teilnehmer die Räume näher kennenlernen. Eine Hüpfburg und eine Fotoausstellung komplettieren das Programm, das gegen 17Uhr beendet ist.

Im Anschluss daran sind Feuerwehren zu einem spaßigen Wettkampf nach B-Übung eingeladen, und die Fußballer absolvieren nebenan auf dem Sportplatz zwei Punktspiele, bei denen sie wohl auf erheblich mehr Zuschauer hoffen können als gewöhnlich.

Eine Party im Zelt beschließt ab 21 Uhr mit DJ-Musik von Final Sound den ersten Abend. Tags darauf geht die Feier mit Musik weiter. Die Gebrüder Jehn laden die ganze Familie zu einem Mitmach-Konzert ein. Beginn ist um 11 Uhr.

Auf 4000 bis 5000 Stunden, so schätzt Kurt Wilhelm, summieren sich bis zum Ende des Vorhabens die Eigenleistungen von Feuerwehr und Sportverein.

Bei einem Problem allerdings sind auch die rührigen Helfer auf Hilfe „von außen“ angewiesen: beim neuen Namen für das Dorfgemeinschaftshaus. Denn genau so soll das Haus nicht heißen. „Bei ‚DGH‘ denkt man automatisch an Heiligenfelde – oder Wachendorf“, erklärt Steinbüchel. Alle Dorfbewohner sind aufgerufen, kreative und originelle Namensvorschläge für das neue Mehrzweck-Gebäude einzureichen. Für den Gewinnervorschlag gibt es einen Preis.

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Kommentare