Stadt informiert über Planungsstand zum Baugebiet Siemerei

Bauplätze an der alten Bundesstraße

Gessel - Das Thema Bauen zwischen der alten B 6 und der Straße Zur Siemerei in Gessel beschäftigt die Politik schon seit mehr als fünf Jahren. Über den aktuellen Stand der Planungen informiert die Stadtverwaltung am Donnerstag, 15. September, im Gesseler Ortsrat. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Leerßer Kookendeel.

Zwischen alter B 6 und der Siemerei könnten etwa 30 neue Baugrundstücke erschlossen werden. Die zu entwickelnde Fläche hat eine Größe von insgesamt etwa 35 000 m². Die Größe der einzelnen Grundstücke soll 800 m² nicht unterschreiten. Als Investor steht die Immobilienabteilung der Kreissparkasse in den Startlöchern.

Der Rat der Stadt hat im Frühjahr beschlossen, einen Bebauungsplan aufzustellen. Offen war zu diesem Zeitpunk noch, von welcher Seite aus dieses Baugebiet erschlossen werden soll, sprich: Von welcher Straße aus die Zufahrt gebaut wird.

Bei der Stadtverwaltung liegen zwei unterschiedliche Entwürfe für diesen Bebauungsplan vor, die sich – so Bürgermeisterin Suse Laue – hauptsächlich in Form und Zuschnitt der Grundstücke unterscheiden. „Es wird im weiteren Verlauf des Planverfahrens darum gehen, diese beiden Entwürfe zu einem abgestimmten Entwurf zusammenzufassen.“

Ein weiteres Thema ist an diesem Abend die Schulwegsicherheit. Speziell geht es dabei um farbige Markierungen für Radwege an Straßenübergängen. Darüber hinaus diskutiert der Ortsrat über die Teilnahme am nächsten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

mwa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mittlerweile 80 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Mittlerweile 80 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana

Geflügelschau in Hoya

Geflügelschau in Hoya

Farbiges Leder ergänzt den modischen Materialmix

Farbiges Leder ergänzt den modischen Materialmix

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

2 500 Burpees – Schwitzen für das Hospiz Zugvogel

2 500 Burpees – Schwitzen für das Hospiz Zugvogel

Rückbau der Erdgasbohrung Z16 bei Borstel: Bürgerinitiative sieht Umweltrisiken

Rückbau der Erdgasbohrung Z16 bei Borstel: Bürgerinitiative sieht Umweltrisiken

Kommentare