Baugenehmigung für Barrier Edeka-Markt an der Sudweyher Straße liegt vor

Grünes Licht für Erweiterung

+
Der Supermarkt an der Sudweyher Straße wächst auf die doppelte Größe.

Barrien - Von Michael Walter. Gut Ding will Weile haben: Nach mehreren Jahren Vorlaufzeit liegt jetzt die Baugenehmigung für die Erweiterung des Edeka-Markts an der Sudweyher Straße in Barrien vor.

Marktbetreiber Torsten Stellmann ist spürbar erleichtert: „Endlich sind wir auf dem richtigen Weg“, sagt er. Der vorläufige Zeitplan: Zwischen Ostern und Himmelfahrt sollen die Arbeiten an der Vergrößerung des Parkplatzes beginnen. Die eigentlichen Ausbauarbeiten würden dann zum Herbst beginnen. Gegen Ostern 2016 möchte Stellmann dann alles fertig haben.

Mit Außenflächen wird das Gelände nach dem Ausbau etwa 3500 bis 4000Quadratmeter Gesamtfläche haben. Der eigentliche Supermarkt wächst von 977Quadratmeter Verkaufsfläche auf fast das Doppelte mit dann 1950Quadratmetern.

Blick zurück: Im Oktober 2010 hatte Torsten Stellmann den Supermarkt übernommen. Die Erweiterungspläne waren zu dieser Zeit schon im Gespräch; sie gehen noch auf seinen Vorgänger zurück. Während der Ausbau bei der Stadtverwaltung von Anfang an neutral bis wohlwollend aufgenommen wurde, war er im Barrier Ortsrat durchaus umstritten. Insbesondere der damalige Ortsbürgermeister Walter Huntemann war dagegen. Er favorisierte damals den Bau eines neuen Supermarkts (mit einem anderen Betreiber) auf der Wiese neben der Barrier Feuerwehr.

Obwohl Huntemann dafür keine Mehrheit fand, versuchte er weiterhin, die Markterweiterung an der Sudweyher Straße zu verhindern. Stellmann: „Ich habe nie verstanden, weshalb er uns ständig Knüppel zwischen die Beine geworfen hat.“

Im Dezember 2012 beschloss der Rat der Stadt schließlich den „vorhabenbezogenen Bebauungsplan Sondergebiet Einzelhandel im Ortskern“ für Barrien. Damit hatten Untermieter Stellmann, Hauptmieter Edeka und der Grundeigentümer – eine GmbH aus Leer – das Startsignal erhalten. Und wurden gleich wieder ausgebremst: Gut zwei Jahre vergingen vom Einreichen des Bauantrags bis zur Erteilung der Baugenehmigung. Zuerst hakte die Kaufabwicklung für die Vergrößerung des Grundstücks etwas, dann, so Stellmann, gab es diverse planerische Probleme, unter anderem wegen des Oberflächenwassers. Der Investor wechselte schließlich die Architekten.

Jetzt seien alle Probleme geklärt und alle Beteiligten hätten grünes Licht, sagt Stellmann. „Wir freuen uns riesig, dass wir nun endlich soweit sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

"Bibersee" sogar auf Google Maps

"Bibersee" sogar auf Google Maps

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Wie werde ich Motorradtechniker/in?

Wie werde ich Motorradtechniker/in?

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Weyhe Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Weyhe Vollgas - Polizei schreitet ein

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen eine Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen eine Garage und landet kopfüber im Graben

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt auf Konkurrenten ein

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt auf Konkurrenten ein

Kommentare