Barrier Herbstmarkt eröffnet / Schau am Handelsweg noch bis Sonntag offen

Vertrauen in die Region

+
Diana Rehnert (r.) und Nadine Benech gehören mit „Frauenzimmer“ zu den neuen Ausstellern der Gewerbeschau – und tragen mit ihrem Angebot an Mode und Accessoires zur Vielfalt bei.

Syke - Von Frank Jaursch. Der 17. Barrier Herbstmarkt mit Gewerbeschau läuft! Freitag Mittag hat Karl-Heinz Meyer, der Vorsitzende des Werberings Barrien, die traditionsreiche Veranstaltung eröffnet. Bis Sonntag Abend bietet sich den Besuchern des Geländes am Handelsweg wieder ein Querschnitt durch die Vielfalt und Leistungsstärke der Dienstleister, Kaufleute und Handwerker der Region. Und Spaß, da waren sich gestern die ersten Besucher einig, macht es auch noch.

Bürgermeisterin Suse Laue würdigte in ihrem Grußwort die hohe Qualität der Veranstaltung, die seit mehr als 30 Jahren im zweijährigen Rhythmus stattfindet und zu einem echten „Aushängeschild“ geworden sei. An vielen Ecken erkenne man die Arbeit, die hinter dem großen Projekt des Barrier Werberings stecke.

Die Messe dokumentiere als Treffpunkt die Stärke der Region. Eine Aussage, die auch Landrat Cord Bockhop thematisierte. In Barrien zeige sich eine starke Gemeinschaft mit starker Beratung. „Es gibt das Internet, unbestritten“, betonte er. Doch wohl fast jeder hätte schon das unbefriedigende Kauferlebnis gehabt, nach einem Internet-Einkauf vom Produkt enttäuscht zu sein. „Und wo geht man dann hin? Zum Händler des Vertrauens.“

Vertrauen könnte das große Schlagwort der Veranstaltung sein. Dem Gesprächspartner, dem Experten, dem man gegenübersteht, bringt man mehr Vertrauen entgegen als dem Kontakt an der Hotline.

Bockhop empfahl den Ausstellern den Schritt auf den Gang – dort, wo die Besucher entlanggehen. „Hier findet alles statt“, betonte er, „der persönliche Kontakt macht‘s“.

Den noch relativ schwach frequentierten Freitag nutzten die Aussteller „zum Eingrooven“, wie es Werner Wohlfromm, einer der „Väter“ der Ausstellung, schmunzelnd beschrieb. Da schlenderten die Aussteller schon mal zum gegenüberliegenden Stand, um dort am Gewinnspiel oder einer Mitmach-Aktion teilzunehmen.

Wohlfromm berichtete, dass letztlich exakt die gleiche Zeltfläche belegt wurde wie bei der vorangegangenen Herbstmarkt-Ausgabe 2013. „Es gab ein paar kurzfristige Absagen, aber die konnten wir gut kompensieren.“

Der Branchenmix kann sich auch in diesem Jahr sehen lassen. Da sind die „Urgesteine“ der Messe wie Nienaber, Kastens oder Meyer, die seit der ersten Schau stets dabei sind – und auf der anderen Seite pfiffige Neuzugänge wie der Wölfchen-Verlag, die Boutique Frauenzimmer oder die Piazza Valentini.

Barrier Herbstmarkt mit Gewerbeschau

Neben der Gewerbeschau ist zudem reichlich Platz für das so wichtige Drumherum – drinnen lockt der bewährte Landfrauen-Service direkt gegenüber dem Quiz-Stand der Kreissparkasse, draußen gibt es Süßes und Herzhaftes, Spielmöglichkeiten für die Kinder und Klön-Gelegenheiten für die Großen.

Der 17. Barrier Herbstmarkt mit Gewerbeschau hat am Sonnabend von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet, Eintritt und Parken sind wieder kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Kommentare