Autogramme auf der Trabbi-Haube

Puhdys machen Planer froh

+
Autogramme haben die Puhdys in ihrer langen Karriere schon viele gegeben. Auf der Motorhaube eines restaurierten Trabant allerdings noch nicht sehr oft.

Syke - Stadtplaner Wolfram Schneider war fast schon gerührt: „Das ist wirklich ganz lieb von euch“, bedankte er sich am Mittwoch Abend bei den Puhdys. Denn die Musiker der DDR-Kultband hatten sich unmittelbar vor ihrem Konzert im Syker Theater auf der Motorhaube von Schneiders Trabbi verewigt.

Gemeinsam mit seinem Vater hat Schneider die alte „Rennpappe“ in seiner Heimatstadt Bernau (zehn Kilometer nördlich von Berlin) restauriert und ein kleines Schmuckstück daraus gemacht. Extra für das Konzert hatte er den Wagen jetzt nach Syke gebracht. Mit eigener Motorkraft, wie er betont. Eine glaubwürdige Behauptung. Schließlich hat der Trabant eine nagelneue Straßenzulassung und sieht auch unter der Haube tadellos aus.

Und über der Haube braucht er jetzt noch eine Schicht Klarlack: Um die Puhdy-Autogramme zu konservieren.

mwa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Vielerorts heftige Regenfälle

Vielerorts heftige Regenfälle

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Aus für die „Diepholz Card“

Aus für die „Diepholz Card“

Kommentare