Mitwirkung bei den Literaturwochen

Ein Auge für das Besondere: Sylvia Kahle vom Hansa Kino Syke zieht Bilanz

+
Auf Jurassic World freut Sylvia Kahle sich 2018 ganz besonders. Dass sie sich für Dinosaurier begeistern kann, ist für jeden Besucher auf den ersten Blick ersichtlich.

Syke - Von Marc Lentvogt. Sylvia Kahle vom Hansa-Kino Syke erinnert sich noch gut an das Jahr 2002. Der erste Teil von Ice Age lief an, es war ein warmer Tag. Nicht das beste Kinowetter, aber die Menschen kamen in Strömen. „Wenn die Leute einen Film sehen wollen, sind Jahreszeit und Wetter egal.“ Der spontane Kinobesuch hingegen sei seltener geworden, was den Besucherzahlen jedoch keinen deutlichen Abbruch tut.

Genaue Zahlen möchte Kahle nicht teilen, aber von 2016 auf 2017 haben sich die Besuchermengen nicht verändert – Grund für Zufriedenheit. Den mit Abstand größten Erfolg feierte das Kino 2017 mit „Fack Ju Göhte 3“. Der Film passt genau auf das Konzept als Familienkino. „Wir haben immer was für Kinder, immer Family-Entertainment“, wirbt Kahle. „Star Wars - Die letzten Jedi“, auf dem zweiten Platz, hat seinen Teil dazu beigetragen, dass nach einer Flaute in der Mitte des Jahres doch noch die gewünschten Zahlen erreicht wurden.

Dabei sind die Sommer nicht mehr so schlimm wie früher, als die Kinoverleihe nicht wagten, parallel zu Fußball-Großereignissen auch neue Filme zu zeigen. Mittlerweile haben sie den Wettkampf angenommen, „denn nicht jeder Deutsche ist Fußball-Fan“ und das Zeigen der Spiele lohne sich auch nur, wenn die deutsche Nationalmannschaft spielt.

Fangemeinde des „Freaky Friday“

Mit besonderer Freude nimmt die Kino-Chefin auf, dass sich besondere Veranstaltungen großer Beliebtheit erfreuen. Für den im August eingeführten „Freaky Friday“, der es erlaubte einen Film wie „ES“ zu zeigen, der normalweise nicht in das Programm passt, habe sich eine kleine Fangemeinde etabliert. Die französische Filmreihe im Oktober ist aus dem Programm nicht mehr wegzudenken und der „besondere Film am Mittwoch“ verzeichnet auch regelmäßig großen Zulauf.

Am 2. März öffnet sich ein Saal gar für die gesprochene Kunst. Das Hansa-Kino wirkt bei den Literaturwochen mit und bietet Poetry-Slammern eine Bühne. Für die Kinobesucher sollte das eine Veranstaltung ganz nach ihrem Geschmack sein, ist auf Platz 3 der meistgesehenen Filme des Jahres doch eine Literaturverfilmung: 50 Shades Darker.

Am 8. März werden 100 Jahre Frauenwahlrecht mit „Die göttliche Ordnung“ gefeiert – ein Film, der bereits am 14. Februar, 19 Uhr, als Auftakt der „Cinema For Help“-Reihe gezeigt wird. Dazu gehören ebenfalls „Der Duft von Lavendel“, 21. Februar um 19 Uhr, sowie „Die Friseuse“, 28. Februar, um 19 Uhr. Der Eintritt zu den drei Filmen kostet 10 Euro gezeigt. Der Mitveranstalter, der Inner Wheel Club Grafschaft Hoya, unterstützt mit den Erlösen soziale Projekte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Kommentare