Schwimmkurse für Kinder stark gefragt / DLRG arbeitet Warteliste ab

Aufholjagd beim Seepferdchen

Anfänger-Schwimmkurs im Syker Freibad: Der langen Warteliste wegen sind die Termine stramm getaktet.
+
Anfänger-Schwimmkurs im Syker Freibad: Der langen Warteliste wegen sind die Termine stramm getaktet.

Syke – Rund 250 Seepferdchen und gute 180 Freischwimmer weniger allein in Syke: So hat sich der Corona-Lockdown auf die Schwimmausbildung für Kinder ausgewirkt. Und die Schwimmkurse der Sportvereine sind dabei noch gar nicht berücksichtigt. Diese Zahlen beziehen sich allein auf die Angebote der Schwimmmeister und der DLRG.

Victoria Sebode beunruhigen sie. Denn sie bedeuten, dass sich 250 Kinder im Ernstfall wahrscheinlich nicht über Wasser halten könnten, die ohne den Lockdown Schwimmen gelernt hätten. Das wollen sie und ihr Team jetzt auffangen. Victoria Sebode leitet die Schwimmausbildung bei der DLRG Syke.

„Das Konzept dafür stand eigentlich schon nach dem ersten Lockdown im Herbst“, erzählt sie. Die Kurzform lautet: Im Sommer macht die DLRG verstärkt Angebote im Freibad, und im Herbst im Hallenbad Barrien. Die ersten laufen bereits: Ein Anfänger- und ein Fortgeschrittenenkurs mit jeweils zehn Kindern. Alle standen schon lange auf der Warteliste. Bei den Seepferdchen sind noch etwa 30 Buchungen offen, die zwischen dem ersten und dem zweiten Lockdown vorab bezahlt worden sind. „Die arbeiten wir jetzt nach und nach ab.“ Und neue Anmeldungen nimmt die DLRG momentan nur für Kinder entgegen, die bisher noch gar keine Kurse hatten. „Der Sinn ist, mit den vorhandenen Kapazitäten so vielen wie möglich das Schwimmen beizubringen.“

Das ist im Moment nicht unbedingt immer angenehm: Das Syker Freibad ist unbeheizt und das Wetter – sagen wir mal: eher frühlingshaft. Schwimmen lernen bei Nieselregen und 16 Grad Lufttemperatur mag nicht jedermanns Sache sein. Aber anders als bisher im Hallenbad sind die Termine fest getaktet. Heißt: Ist der Kurs an einem Mittwoch, war es bisher egal, ob ein Kind jeden Mittwoch gekommen ist oder zwischendurch ein-, zweimal ausgesetzt hat. Das geht derzeit nicht. Es gibt fixe Termine für alle. „Bei der Zeit sind wir von 45 auf 30 Minuten runtergegangen. Dafür gibt es statt 10 Einheiten jetzt 15“, erklärt Victoria Sebode. „Die Zeit im Wasser bleibt unterm Strich damit gleich. Durch die kürzeren Einheiten vermeiden wir aber, dass die Kinder frieren, wenn das Wetter mal nicht so toll ist.“

Auch die Bambini-Kurse, wo die Eltern selber mit ins Wasser müssen, laufen wieder. Und die Nachfrage ist genauso groß wie bei den Schwimmkursen. „Wir sind guter Dinge, dass wir der Lage Herr werden“, sagt Victoria Sebode.

Durch den Lockdown sind allerdings nicht nur die Schwimmkurse weggebrochen. Ddie Übungsleiterausbildung hat ebenfalls darunter gelitten. Das könnte der DLRG später durchaus noch auf die Füße fallen. Denn: „Nicht jeder Schwimmtrainer kann auch Lehrschwimmkurse leiten“, sagt Sebode. „Bei uns müssen die Schwimmmeister drei Jahre dafür lernen. Und was bei der DLRG ganz klar geregelt ist: Wenn ich die Ausbildung nicht habe, habe ich auch keinen Versicherungsschutz.“ Die Ausbildungsgänge laufen jetzt wieder an. Die ersten werden aber erst nächstes Jahr fertig.

Für die Syker Ortsgruppe ist das noch nicht dramatisch. „Wir haben bei uns 12 bis 13 Lehrscheiner. Dazu kommen noch ein paar Anwärter, die als zweite Person mit ins Wasser gehen. Das ist schon ganz gut“, sagt Sebode. „Dazu kommt: Vier von uns arbeiten direkt an der Basis, als Mitglieder des Syker Bäderteams. Die sind also ohnehin jeden Tag im Schwimmbad. Tagsüber beruflich, und in ihrer Freizeit für die DLRG. Die haben dann nur ein anderes T-Shirt an.“

Kontakt

www.syke.dlrg.de
schwimmkurs@syke.dlrg.de

Von Michael Walter

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben
„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

Kommentare