Stadtradeln: Andreas Schmidt schafft 1413 Kilometer in drei Wochen

An Tag 16 kam der Ehrgeiz

Abschluss der Aktion Stadtradeln 2020 für die Kommunen der WIN-Region. Im Hintergrund: die Bürgermeister aus Syke, Weyhe, Bassum und Twistringen, vorne ihre Star-Radler. Stuhr glänzt auf dem Foto durch Abwesenheit. Sykes Star-Radler Andreas Schmidt (ganz rechts) war zum Stichtag 30. Juni mit seinen in drei Wochen gefahrenen 1413 Kilometern bundesweit auf Platz 5 und hatte lange Zeit sogar an erster Stelle gestanden.  
Foto: Jantje Ehlers
+
Abschluss der Aktion Stadtradeln 2020 für die Kommunen der WIN-Region. Im Hintergrund: die Bürgermeister aus Syke, Weyhe, Bassum und Twistringen, vorne ihre Star-Radler. Stuhr glänzt auf dem Foto durch Abwesenheit. Sykes Star-Radler Andreas Schmidt (ganz rechts) war zum Stichtag 30. Juni mit seinen in drei Wochen gefahrenen 1413 Kilometern bundesweit auf Platz 5 und hatte lange Zeit sogar an erster Stelle gestanden. Foto: Jantje Ehlers
  • Michael Walter
    vonMichael Walter
    schließen

Syke – Für Andreas Schmidt kam der Schlusspfiff ein kleines bisschen zu spät: Mit den 1413 Kilometern, die bei ihm innerhalb von drei Wochen beim Stadtradeln zusammengekommen waren, hatte der Syker Star-Radler deutschlandweit lange ganz vorn gelegen. Gewissermaßen auf der Zielgeraden wurde er noch abgefangen.

Als gestern das Stadtradeln für die fünf Kommunen der WIN-Region offiziell endete, lag der Syker „nur noch“ auf Platz fünf. Ein kleiner Trost: Es wäre ohnehin nur ein Zwischenstand gewesen. Denn der Aktionszeitrahmen endet erst im Oktober. Bis dahin dürften ihn vermutlich auch noch etliche andere Teilnehmer übertreffen.

Zwischen Frühjahr und Herbst für drei Wochen lang Teams bilden, so viel wie möglich mit dem Rad fahren und damit so viel CO2 wie möglich sparen – das ist der Hintergrund der Aktion Stadtradeln. Die Stadt Syke hatte schon in den vergangenen Jahren regelmäßig dafür gemeldet. Dieses Mal gemeinsam mit den Nachbargemeinden der WIN-Region Stuhr, Weyhe, Bassum und Twistringen (wir berichteten). Gestern endete für sie das dreiwöchige Zeitfenster, und so kamen die Repräsentanten dort zu ihrem Fazit-Gespräch zusammen, wo für sie alles begonnen hatte: Am Brunnen auf dem Syker Rathausplatz.

Twistringen zollten die vier anderen WIN-Kommunen uneingeschränkten Respekt. Als kleinste der fünf Gemeinden hatte die Stadt fast doppelt so viel aktive Teilnehmer in doppelt so vielen Teams gemeldet wie das doppelt so große Syke und fast doppelt so viele Kilometer erradelt.

„Vielleicht ist da ja der ÖPNV einfach nicht so gut ausgebaut“, witzelte Bassums Bürgermeister Christian Porsch mit einer freundschaftlichen Spitze in Richtung seines Twistringer Amtskollegen Jens Bley. Und ernsthaft weiter: „Wir wollten das Wir-Gefühl stärken. Ich glaube, das ist uns gelungen.“ Positiv sei ihm aufgefallen, dass sich die Menschen jetzt auch über den Aktionszeitraum hinaus Gedanken machten: „Kaufst du jetzt wirklich so viel ein, dass du das Auto brauchst, oder kriegst du das auch mit zwei Satteltaschen hin?“ Persönlich war ihm wichtig: „Ich bin nicht letzter geworden in meinem Team.“

Jens Bley gab zu, er sei im Vorfeld sehr skeptisch gewesen und habe zum Mitmachen regelrecht überredet werden müssen. „Aber das war genau richtig“, sagt er. „Die Twistringer haben das Stadtradeln angenommen. Und die Grundschule am Markt hat uns gezeigt, wie es geht, wenn alle aufs Rad steigen.“

Sykes Star-Radler Andreas Schmidt erklärte, wie seine unglaublichen 1400 Kilometer zusammengekommen sind: „Am 16. Tag hatte ich die 1000 Kilometer geknackt. Und dann kam der Ehrgeiz. Aber jetzt hätte ich doch gerne irgendwann meine Autoschlüssel wieder zurück.“

So viel sind die WIN-Kommunen geradelt

Twistringen 558 aktive Teilnehmer 41 Teams 148 971 km

Syke 307 aktive Teilnehmer 21 Teams 82 617 km

Bassum 218 aktive Teilnehmer 21 Teams 57 701 km Weyhe 177 aktive Teilnehmer 31 Teams 44 653  Stuhr 134 aktive Teilnehmer 21 Teams 32 816 

Von Michael Walter

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Meistgelesene Artikel

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Hacker-Angriff im Landkreis Diepholz: Möglicherweise hunderte Unternehmen betroffen

Hacker-Angriff im Landkreis Diepholz: Möglicherweise hunderte Unternehmen betroffen

Geschichtsunterricht im Chat

Geschichtsunterricht im Chat

Was lange währt: Stephan Korte mit Abstand als Bürgermeister vereidigt

Was lange währt: Stephan Korte mit Abstand als Bürgermeister vereidigt

Kommentare