„Alte Spiele neu entdeckt“: Keine Resonanz

Pädagogisch wertvoll, aber nicht genutzt

+
Mit Spaß in Bewegung: Katrin Moser macht vor, wie das Spiel Himmel oder Hölle funktioniert. Anke Cordes schaut mit deren Kind angeregt zu.

Syke - Von Tobias Kortas. Der Titel klingt verlockend und vielsagend: „Alte Spiele neu entdeckt“. Doch der Familiennachmittag der Stadt und des Diakonischen Werks des Kirchenkreises Syke-Hoya lockte am Dienstag keine Kinder und Eltern in die Stadtbibliothek, die Gummitwist, Plumpsack, Himmel oder Hölle, Murmeln oder verschiedene Fadenspiele ausprobieren wollten.

„Hätten wir gesagt, dass wir einen Game-Abend machen, wäre vielleicht einiges los gewesen“, vermutet Katrin Moser, Sozialarbeiterin beim Kirchenkreis Syke-Hoya. Im Rahmen des Projekts „Familien stärken“ sollte der Nachmittag dafür sorgen, dass Kinder und Eltern Spiele außerhalb der digitalen Welt für sich entdecken. „Den Kindern fehlt heute die Koordinationsfähigkeit“, meint Moser. „Wenn sie nur mit Joystick oder Touchscreen spielen, nehmen auch die kognitiven Fähigkeiten ab.“

Anke Cordes, zuständig für die Kurenvermittlung und Familienberatung bei der Diakonie, ist der festen Überzeugung, dass klassische Kinderspiele da Abhilfe schaffen können. „Zum Beispiel schult ‚Himmel oder Hölle‘ die Koordination und die Motorik. Dazu muss sich das Kind eine Strategie überlegen. Bei Gummitwist ist auch ganz viel Motorik gefragt“, erklärt sie. Alle klassischen Kinderspiele hätten zudem den Vorteil, dass sie kaum Geld kosten und unkompliziert in der Handhabung seien.

Moser und Cordes sind der Überzeugung, dass sich auch Kinder im Alltag zu sehr auf Geräte wie Smartphones verlassen. Moser: „Man kann online ja alles nachschlagen. Da muss man gar nicht mehr selbst nachdenken.“ Folglich würden die geistigen Fähigkeiten abnehmen.

An jeden letzten Dienstag im Monat (außer in den Ferien) bieten Stadt und Diakonie einen Familiennachmittag an. Der nächste Termin ist am 26. April mit dem Nabu auf dem Hohen Berg. Im Rahmen einer Führung stehen die heimischen Vögel im Vordergrund. „Außerdem ist das Gelände dort mit Spielplatz, Teich und Naturerlebnisturm perfekt für Kinder“, so Cordes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Meistgelesene Artikel

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare