Erste Versammlung der fusionierten Ortsfeuerwehr Gessel-Ristedt

„Allem Anfang wohnt ein Zauber inne“

Viele Geehrte und Beförderte: (v.l.) Heike Schwerdt, Tom Schuba, Yvonne Klocke, Kai Willms, Sabrina Willms, Jens Oostinga, Philipp Milferstedt, Falko Diekmann, Nadine Klemke, Anna Schröder, Robin Klatte, Sebastian Rohlfs, Bürgermeisterin Suse Laue, Andree Weber, Ortsbrandmeister Tim Lehrfeld und Stadtbrandmeister Stefan Schütte. Foto: Horst Meyer

Gessel - Von Horst Meyer. Die jüngste Feuerwehr im Landkreis Diepholz konnte bei ihrer Jahreshauptversammlung auf eine lange Tradition zurückblicken. Die Ortsfeuerwehr Gessel-Ristedt in der Stadt Syke besteht zwar erst seit dem 16. August 2019, verfügt aber von Beginn an über ein funktionales und zeitgemäßes Feuerwehrhaus mit aktueller Technik. Drei Fahrzeuge sind von den Vorgängerwehren aus Gessel und aus Ristedt übernommen. Zwei weitere hat die Stadt Syke neu beschafft.

Die in Ristedt bisher gehegte Feuerlöschspritze vom Anfang des 20. Jahrhunderts bekommt einen Ehrenplatz in einem durch die Mitglieder in Eigenleistung noch zu fertigendem „Glaskasten“ am neuen Standort. Die historische Gesseler Spritze verbleibt am alten Standort und zeugt weiter von der Präsenz der örtlichen Feuerwehr.

Tim Lehrfeld, seit 154 Tagen im Amt des Ortsbrandmeisters, nahm für seinen Jahresbericht dann auch die Unterstützung seiner Vorgänger Manfred Poggenburg und Peter Lehrfeld in Anspruch.

Gemeinsam berichteten sie von einem erfolgreichen Jahr für die bisherigen Ortsfeuerwehren und die neue Ortsfeuerwehr. Insgesamt 31 Einsätze bewältigten die aktuell 78 Mitglieder, darunter 16 Frauen, im abgelaufenen Jahr. Davon allein 18 Brandeinsätze verzeichnet die Statistik.

Acht Aktive konnten nach erfolgreich absolvierter Ausbildung in die Einsatzabteilung übernommen werden. Insgesamt berichtete Tim Lehrfeld von knapp 8 000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit in der Ortsfeuerwehr.

Am Tag der offenen Tür im neuen Feuerwehrhaus im September „kamen vier Interessierte zu mir, die sich uns anschließen wollten“, berichtete Lehrfeld. „In der Kinderfeuerwehr brachte uns der Tag sogar insgesamt sieben neue Mitglieder“, wusste Kinderfeuerwehrwartin Sabrina Willms zu berichten.

Jugendfeuerwehrwartin Yvonne Klocke bezeichnete das Jahr 2019 als erfolgreichstes Jahr in der Geschichte der Jugendfeuerwehren Gessel und Ristedt, die den Zusammenschluss bereits 2015 vollzogen hatten. Höhepunkt war der sechste Platz beim Landesentscheid, von dem Klocke unter dem Beifall der Anwesenden berichtete.

Stadtbrandmeister Stefan Schütte zeigte sich beeindruckt von der Dynamik und dem Engagement in der neuen Ortswehr. Bürgermeisterin Suse Laue bescheinigte der Wehr, dass „der große Wurf gelungen ist“.

Der Kreisfeuerwehrverband ehrte Sabrina Willms und Robin Klatte für ihr besonderes Engagement in den Kinderfeuerwehren. Beide hatten die Kinderfeuerwehren in Gessel und in Ristedt gegründet und zum Erfolg verholfen. Bei Robin Klatte sticht besonders heraus, dass er nicht einmal Mitglied der Feuerwehr ist.

Pastorin Katja Hedel war das letzte Wort vorbehalten. Sie bescheinigte eine „richtig schöne Stimmung“ in der Wehr und stellte fest, „allem Anfang wohnt ein Zauber inne“, bevor sie ein Bittgebet sprach und die Teilnehmer segnete.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Argentinien und die Fußball-Welt trauern um Diego Maradona

Argentinien und die Fußball-Welt trauern um Diego Maradona

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet
Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen

Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen

Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen
WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

Kommentare