Syke präsentiert abwechslungsreiches Programm zum Tag der Regionen

Achtmal lebendige Heimat

Freuen sich auf den Tag der Regionen: Kathrin Wilken von Stadt & Kultur (Mitte) und einige ihrer örtlichen Kooperationspartner. Foto: Heinfried Husmann
+
Freuen sich auf den Tag der Regionen: Kathrin Wilken von Stadt & Kultur (Mitte) und einige ihrer örtlichen Kooperationspartner.

„Weil Heimat lebendig ist“ lautet in diesem Jahr das Motto beim bundesweiten Tag der Regionen. Syke beweist sich dabei als sogar ziemlich lebendig: Acht Veranstaltungen sind eine ganze Menge für eine Kommune mit 25.000 Einwohnern. Bei einem Pressegespräch im Rathaus stellten jetzt die Stadtverwaltung und ihre Partner das Programm vor.

Syke - Streng genommen ist die Bezeichnung Tag der Regionen ein wenig irreführend. Denn die Veranstalter haben dafür ein Zeitfenster von 17 Tagen zur Verfügung. Der Aktionszeitraum reicht vom morgigen Freitag bis einschließlich zum 13. Oktober. Hauptaktionstag ist Sonntag, 6. Oktober.

Den Auftakt für die Syker Beiträge zum Tag der Regionen gibt am kommenden Sonntag, 29. September, der Landsitz Wachendorf. Gastgeber Sabine Greulich und René Rameil laden für die Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr unter dem Motto „Kunst für Jung und Alt“ an den Hermann-Löns-Weg 10 ein. „Alle Besucher können sich malerisch beteiligen und mit ihren Werken Teil einer Ausstellung werden“, sagt Rameil. Dazu gibt es Kaffee, Kuchen und Quiche sowie viel Raum für Gespräche und Kunstkäufe. Der Eintritt ist frei, Spenden sind ausdrücklich erwünscht.

Am Tag der Deutschen Einheit am Donnerstag, 3. Oktober, lädt die Avacon zum Tag der offenen Tür ein. Von 10 bis 18 Uhr können sich die Besucher am Standort Syke (Am Winklerfelde 1) in einer Ausstellung über 100 Jahre Stromversorgung in der Region informieren.

Samstag, 5. Oktober, ist der Wolken-Wald-Winkel in Okel geöffnet. Ab 12.30 Uhr kann man dort auf dem Pump Track fahren oder Kaffee und Kuchen genießen.

Auch in Syke ist Sonntag, 6. Oktober, der Haupttag beim Tag der Regionen. Das Kreismuseum bietet ab 14.30 Uhr viele Mitmachaktionen für Kinder an. „Das reicht vom Dreschen im Schafstall bis zum Basteln von Fadenbildern“, sagt Mitarbeiterin Birgit Neumann. „Auf der Bauerndiele spielt außerdem ab 16 Uhr ein Puppentheater.“ Das Besondere dabei: Die Figuren entstehen erst während der Aufführung – aus Kartoffeln. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. Anmeldungen sind nicht nötig.

Von 11 bis 17 Uhr öffnet der Palkies-Hof in Okel (Winkelweg 10) für Besucher. Familie Palkies betreibt dort eine Permakultur (wir berichteten) und stellt an diesem Tag ihr neuestes Projekt vor: Einen Selbstversorger-Gemeinschaftsgarten. Führungen gibt es um 12 und um 16 Uhr. Dr. Olaf von Drachenfels spricht in einem Vortrag über „Lebendige Gärten: Blütenparadies statt Schotterwüste“. Der Nabu informiert außerdem über Insekten und verkauft Apfelsaft.

Ost-algie ist das Stichwort beim Nostalgie-Museum in Okel. Die Betreiber, Elke und Wolfgang Kaeding, zeigen ab 11 Uhr sehr viele Mopeds aus Ost-Produktion und noch mehr Kleinutensilien aus dem DDR-Alltag. „Wir wollen das nicht politisch aufbauen, sondern das Leben vor der Wende thematisieren“, sagt Wolfgang Kaeding. Ein bisschen hohe Politik von damals sollte aber trotzdem spürbar werden: Die originale Staatslimousine von Erich Honecker soll an diesem Tag auch nach Okel kommen. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem geplanten Trabi-Treffen. Kaeding: „Wir hoffen, dass trotz der Baustelle in der Ortsdurchfahrt viele kommen.“

Ein Stück weiter die Straße runter präsentiert der Schützen- und Reiterhof ab 11.30 Uhr „alles um den Kürbis“. Es gibt Kutschfahrten und ab 13 Uhr Musik mit dem Genky Club.

Das Kleine Dorfmuseum in Henstedt ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Info

Ein Kalender mit allen Veranstaltungen in der Region liegt als PDF zum Download bereit auf www.syke.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Kommentare