Klimaschutz-Aktion „Print & Plant“

3.650 neue Bäume für Syke und die ganze Welt

+
Die Initiatoren der Aktion (v.l.): Peter Bormann (Ihr Office Partner), Uwe Buschmann (Hansa-Flex), Dieter Tegtmeier und Regina Dörrie vom Forstamt Ahlhorn, Christian-Hans Bültemeier (Hansa-Flex) und Christian Geis (Ihr Office-Partner).

Ramminghausen - Es war grau und nass an diesem Herbstmorgen in Ramminghausen. Das hielt 60 Mitarbeiter des Unternehmens Hansa-Flex jedoch nicht davon ab, mit Spaten und viel Enthusiasmus ausgerüstet die ersten 500 von insgesamt 3650 Setzlingen für den Klimaschutz zu pflanzen.

Unterstützt und angeleitet wurden sie dabei von Forstamtsleiterin Regina Dörrie, Revierförster Dieter Tegtmeier und den Forstwirten des Forstamtes Ahlhorn.

Die Klimaschutzaktion im Rahmen der Initiative „Print & Plant“ des Bürogeräteanbieters Peter Bormann ist bereits die zweite ihrer Art in Syke. Das Bremer Unternehmen bietet seinen Kunden die Möglichkeit, sich aktiv für die Umwelt zu engagieren und für gemietete Drucker oder Kopierer Bäume zu pflanzen. Damit sollen die Kohlendioxid-Emissionen der Geräte ausgeglichen werden.

Peter Stütz, Mitarbeiter von Hansa-Flex, und Sohn Theo packten kräftig mit an. 

Auch Partner und Kinder der Mitarbeiter packten bei dem rund dreistündigen Unterfangen kräftig mit an. So wie Peter Stütz und Sohn Theo. Stütz arbeitet normalerweise in der IT-Abteilung des Unternehmens. „Vor zwei Jahren, als Hansa-Flex die ersten Bäume auf dem Areal eingepflanzt hatte, habe ich mit meiner Tochter schon einmal teilgenommen. Dieses Mal hilft mir mein Junior, einfach weil es uns viel Spaß macht, etwas Sinnvolles an der frischen Luft zu tun.“ Auch die achtjährige Kea und ihre Mutter Iris begleiteten Vater Michael – der sonst im Einkauf des international tätigen Unternehmens beschäftigt ist – zum zweiten Mal. Um den Spaten in die Erde zu bekommen, scheute Kea keinen Einsatz.

Revierförster Dieter Tegtmeier hatte im Vorfeld bei der Auswahl der Bäume beraten, die Fläche vorbereitet und die Pflanzen bestellt. Er erklärte: „Wir pflanzen heute einen Mischwald, darunter Bäume aus Nordamerika, den Tulpenbaum, die Baumhasel aus dem Orient, den Walnussbaum und die Flatterulme und viele weitere Sorten. Die deutsche Eiche bildet das Rückgrat der Aufforstung.“

Forstamtsleiterin Regina Dörrie ergänzte: „Wir haben uns sehr gefreut, als uns die Initiatoren um Unterstützung für das Projekt gebeten haben. Wir haben nicht oft Gelegenheit für Aufforstungen auf so einer großen, freien Fläche mit viel Licht.“

Vor zwei Jahren pflanzten die Hansa-Flex Mitarbeiter bereits die ersten Bäume auf dem 3,5 Hektar großen Areal. „Rund 90 Prozent davon sind mittlerweile gut angekommen“, berichtet der Revierförster. „Sie sind aus dem Babyalter raus und kommen jetzt richtig ins Ziehen.“  

Neben den verschiedenen Baumgruppen sind Holzpflöcke mit Länderflaggen angebracht: „Ein Bezug auf die 40 Länder, in denen Hansa-Flex mit Dependancen vertreten ist“, erklärte Geschäftsführer Uwe Buschmann.

Christian Geis von Ihr Office Partner erklärt das Klimaschutzkonzept des bundesweit tätigen Bürogeräteanbieters: „Durch eine Optimierung der Infrastruktur der Bürokommunikation können wir jetzt schon 30 bis 40 Prozent Energie-Einsparungen für unsere Kunden realisieren. Mit solchen Pflanzaktionen gehen wir noch einen Schritt weiter, möglich ist damit sogar eine hundertprozentige Kompensation. Ein Hektar Wald speichert pro Jahr über alle Altersklassen rund 13 Tonnen Kohlendioxid.“

Weitere Infos zum Projekt gibt es bei Christian Geis unter 0421/ 69 63 68 15.

info@peter-bormann.com

www.printandplant.de/index.php/pap-projekt-bohrmann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Kommentare