1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Zu sehen ist ein Rettungswagen, der zu einem Einsatz eilt.
In Syke kollidiert ein junger Radfahrer mit einem Lkw. Dabei wird der 15-Jährige lebensgefährlich verletzt und muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Schwerer Verkehrsunfall im Ortsteil Gessel der Stadt Syke. Es kommt zu einer Kollision zwischen Lkw und Radfahrer. Ein 15-Jahriger stirbt in der Nacht im Krankenhaus.

Syke-Gessel – Update vom 16. Januar 2022: Wie die Polizei mitteilt, ist der 15 Jahre alte Radfahrer wenige Stunden nach dem Verkehrsunfall in Syke im Landkreis Diepholz an seinen Verletzungen gestorben. In der Nacht zu Sonntag starb er im Krankenhaus.

Ursprungsmeldung vom 15. Januar 2022: Gegen 12:40 Uhr kommt es Samstag, 15. Januar 2022, im Syker Ortsteil Gessel zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wird ein Radfahrer in der Leerßer Straße Einmündung Handelsweg schwer verletzt. Was genau ist geschehen? Als ein Lkw-Fahrer die Leerßer Straße befährt, kreuzt der 15-jährige Radfahrer aus dem Handelsweg die Straße. Und das Unglück nimmt seinen Lauf.

Kollision zwischen Lkw und Radfahrer in Syke: 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Zwar versucht der Lkw-Fahrer noch auszuweichen, doch kann er eine Kollision mit dem Radfahrer nicht mehr verhindern. Infolgedessen wird der 15-Jährige zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Anschließend wird der Jugendliche mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Für die Dauer der umfangreichen Unfallaufnahme musste die Leerßter Straße von der Polizei für zwei Stunden voll gesperrt werden. In diesem Zeitrahmen wurde der Verkehr örtlich umgeleitet. Eine unschöne Nachricht, die aber nicht die einzige aus dem Blaulicht-Bereich in Niedersachsen bleiben sollte.

Viele Polizeieinsätze in Niedersachsen: Mann kracht mit Auto gegen Baum – Frau sticht auf Lebensgefährten ein

Denn in Sulingen ist ein junger Autofahrer mit seinem Pkw gegen einen Baum gefahren. Dabei hat sich der 19-Jährige lebensgefährlich verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Und auch in Niedersachsens Landeshauptstadt hatte die Polizei allerhand zu tun.

In Hannover hatte ein Mann nach Angaben der Polizei zwei Frauen zunächst beleidigt. Dann bewarf er die beiden Frauen mit einem Fahrrad. Zudem soll eine Frau auf ihren schlafenden Lebensgefährten eingestochen haben. Die Frau wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen und muss sich nun vor einem Richter verantworten. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare