Erntefest in Vorwohlde

Zwerge chauffieren „Königs“

Sichtlich Spaß hatten die „Sieben Zwerge“ aus Nechtelsen und das Erntekönigspaar, Dieter und Ute Wendt (links), die es sich für den Umzug der Erntewagen in einem rollenden Bett im Kornfeld bequem machten. - Foto: Kurth-Schumacher

Vorwohlde - „Seit 15 Jahren feiern wir gemeinsam – lieber einmal groß als drei Mal ein bisschen“, erklärte Schützenpräsident Harald Burdorf die Allianz des Schützenvereins Nechtelsen mit dem Schützenverein und der Ortsfeuerwehr Nordsulingen. Gemeinsam hatten sie für Samstag zum Erntefest nach Vorwohlde eingeladen.

150 Festgäste machten sich auf den Weg zum Erntekönigspaar, Ute und Dieter Wendt – die meisten von ihnen „hoch zu Wagen“. Sieben einfallsreich geschmückte Erntegespanne gingen auf große Tour. Die Einwohnern der Ortsteile, die Dorfjugend Nechtelsen und der Werder-Fan-Club hatten ihrer Fantasie freien Lauf gelassen.

Die Teilnehmer aus Nordsulingen und Bocksgründen setzten auf üppigen Blumenschmuck. Sie hatten Sonnenblumen, Getreide, Kastanien und Hortensienblüten aus heimischen Gärten und Feldern zu wahren Kunstwerken verarbeitet. „Qualität fängt mit Kuh an“, betitelte die Dorfjugend ihre mobile Milchtankstelle. Der Ortsteil Vorwohlde rückte historische „Bade- und Douche-Apparate“ in den Fokus: Der Bautz-Schlepper zog einen Anhänger mit Zinkbadewanne samt Ankleidezimmer.

Sichtlich Spaß hatten die „Sieben Zwerge“ aus Nechtelsen, die es sich in einem rollenden Bett im Kornfeld bequem machten. „Wir suchen Schneewittchen“, scherzten die „Zipfelmützen“. Die freien Plätze auf ihrem Wagen nahmen stattdessen die Erntemajestäten ein.

„Ute und Dieter Wendt waren dieses Mal ‚dran‘ “, sagte Harald Burdorf: „Dieter hat seit Januar keine Verpflichtungen als Schützenpräsident mehr, deshalb haben wir ihn für das Amt ausgeguckt.“ Die Residenz des Erntekönigspaares in Nechtelsen war das Ziel des Umzugs. Begleitet wurde die Festgesellschaft erstmals vom Musikzug Nendorf/Uchte. Er hat einen so guten Eindruck hinterlassen, dass er auch im kommenden Jahr aufspielen soll, eventuell sogar im Rahmen eines Frühschoppens am Folgetag des Erntefestes.

Das Programm am Nachmittag begann mit einer Ansprache von Präsident Harald Burdorf sowie einer Andacht von Pastor Gerald Engeler. Die Kindertanzgruppe unter der Leitung von Maike Mesloh unterhielt mit einer Darbietung, bevor das DJ-„Chaos-Team“ alle Gäste zum Tanz bat. Gewerbetreibende aus dem Sulinger Land hatten Knobelpreise gestiftet, die drei gastgebenden Vereine spendierten allen Kindern ein Eis. Die Besatzungen der Erntewagen erhielten jeweils einen 15-Euro-Verzehrgutschein. Harald Burdorf: „Gleich zum Umsetzen an der Theke.“ 

mks

Mehr zum Thema:

Närrische Prunksitzung in Stolzenau

Närrische Prunksitzung in Stolzenau

Hommage an die Beatles in Verden 

Hommage an die Beatles in Verden 

Schwerer Unfall in Rios Samba-Karneval

Schwerer Unfall in Rios Samba-Karneval

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Meistgelesene Artikel

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

Kinderkarneval des TSV Drentwede: „Immer total cool hier“

Kinderkarneval des TSV Drentwede: „Immer total cool hier“

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Kettensägen gegen Drogen "eingetauscht"

Kettensägen gegen Drogen "eingetauscht"

Kommentare